TEXTUR Festival - „Ausflug in die Welt der Basler Musikhandschriften“

TEXTUR Festival - „Ausflug in die Welt der Basler Musikhandschriften“

• Veranstaltung in Kooperation mit der Universitätsbibliothek Basel • Workshop zum Mitsingen und musikalischer Vortrag

Freitag, 18. Oktober 2024
2024-10-18 17:00:00 2024-10-18 19:30:00 Europe/Zurich TEXTUR Festival - „Ausflug in die Welt der Basler Musikhandschriften“ • Veranstaltung in Kooperation mit der Universitätsbibliothek Basel • Workshop zum Mitsingen und musikalischer Vortrag Universitätsbibliothek Basel Vortragssaal (1. Stock)
 
Türöffnung 16:30
Beginn 17:00
Ende 19:30
 
Universitätsbibliothek Basel Vortragssaal (1. Stock)
Schönbeinstrasse 18-20
4056 Basel
Schweiz
 
Karte anzeigen
Website des Veranstalters

Tickets kaufen

Ein partizipativer Workshop bildet den Auftakt zum Festival. Die Universitätsbibliothek Basel lädt am Freitag Abend das Publikum in seinen Vortragssaal im 1. Stock ein und bietet den Anwesenden die einzigartige Gelegenheit, Basler Musikhandschriften aus dem Mittelalter mit eigenen Augen zu sehen und unter fachkundiger Leitung in diese faszinierende Zeit musikalisch einzutauchen.

Lieder aus der Basler Liederhandschrift (ca. 1300) und dem Kantionale des Thomas Kress (ca. 1525), zwei Handschriften aus dem Bibliotheksfonds, werden im Konzert des Ensemble RESONEZ am Sonntag in der Leonhardskirche zu hören sein.

Nach einer Präsentation dieser Schätze aus der Kleinbasler Kartause durch Iris Lindenmann, Fachreferentin für Musikwissenschaft der Universität Basel, wird der Workshop unter Leitung von Angélique Greuter zu einem klingenden Moment: Die schlichte Schönheit einiger ausgewählter Lieder erlaubt es allen, unter ihrer Anleitung mitzusingen und mit ihr die Welt der geistlichen Monodien des Mittelalters zu entdecken.

Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Melodien werden vorwiegend übers Gehör erlernt und das Projizieren der Handschriften an die Wand ermöglicht es den Teilnehmenden, gleichzeitig die Freude an der Besonderheit alter Notationen zu entdecken.

In einem anschliessenden musikalischen Vortrag präsentieren Studierende der Schola Cantorum Basiliensis zusammen mit Iris Lindenmann eine weitere Auswahl an Monodien und Polyphonien aus Basler Handschriften des Mittelalters und der Renaissance und zeigen damit dem Publikum, wie vielfältig die Quellen der Schweizer Musik sind.

Der Workshop und das Konzert dauern insgesamt etwa zweieinhalb Stunden mit einer kurzen Pause in der Mitte wird den Teilnehmenden ein kleiner Apéro angeboten.

Künstler

Angélique Greuter (Workshop zum Mitsingen), Iris Lindenmann und Monika Studer (Präsentation), Ensemble Olla Vogala (Musikalischer Vortag)

Bitte warten...