Nani | Vom Winde verdreht

Nani | Vom Winde verdreht

-

Dienstag, 18. Mai 2021
2021-05-18 20:00:00 2021-05-18 22:00:00 Europe/Zurich Nani | Vom Winde verdreht - Kulturplatz Davos
 
Türöffnung 19:30
Beginn 20:00
Ende 22:00
 
Kulturplatz Davos
Promenade 58C
7270 Davos Platz
Schweiz
 
Karte anzeigen
Website des Veranstalters

Tickets kaufen

PayPal MasterCard Visa American Express PostFinance Twint

-

Nani

«Der Enkel und seine Kamera begleiten die 89-jährige Nani im Laufe eines Jahres. Als der Großvater stirbt, den Nani liebevoll und selbstlos gepflegt hat, sind sie diskret im Nebenzimmer. Nach und nach werden sie Zeug/innen einer stillen Wandlung: Nani hat nun Zeit zurückzublicken, sich Gedanken über das Alter, das Altern und das Sterben zu machen und für sich ein neues und eigenes Leben zu entdecken. In all dem wird sie getragen von einer Demut und Dankbarkeit gegenüber Gott und den kleinen Wundern des Alltags.» – Kasseler DokFest. Die 89-jährige Großmutter (Dialekt: Nani) wurde über ein Jahr lang von ihrem Enkel mit der Kamera in ihrem Alltag begleitet. Nach über 60 Jahren Ehe stirbt ihr Mann. Sie findet Zeit, einen Rückblick auf ihr Leben und Gedanken über das Alter(n) und Sterben zu machen. Der Film entstand im Rahmen einer Bachelor-Arbeit am Institut für Sozialanthropologie an der Universität Bern. Roman Stocker interessiert sich für audio-visuelle Ethnographie und Dokumentarfilm. Er absolvierte nach dem Bachelor eine Ausbildung für Kamera, Schnitt und Filmgestaltung in Zürich und arbeitet heute freischaffend und an neuen Filmprojekten.

Vom Winde verdreht

Wie kein anderes Bauwerk prägt der grosse Turm der Kirche St. Johann das Ortsbild von Davos. Wegen Schäden am Schindelhelm und an der Dachkonstruktion musste der Turm im Jahr 2003 umfassend saniert werden. Der Journalist und Filmemacher Jöri von Ballmoos nahm dies zum Anlass, einen Dokumentarfiln über das Wahrzeichen seines Heimatortes zu drehen. Der Film rollt die Geschichte des Kirchturms seit seiner Erbauung auf und stellt diese in Zusammenhang mit der Entwicklungsgeschichte von Davos. Erbaut wurde der 71.2 Meter hohe Turm bereits im Jahr 1481. Die damaligen Davoser wollten mit dem mächtigen Bauwerk vor allem ein politisches Zeichen setzen: Als Hauptort des 1436 gegründeten Zehngerichtebundes hatte Davos über Jahrhunderte hinweg eine Vormachtstellung inne, die weit über das Landwassertal hinaus reichte. Als «einziger aufrechter Davoser» wird der Turm von St. Johann im Landwassertal mitunter bezeichnet – doch selbst der sei ein verdrehter Kerl. Damit wird auf den verdrehten Kirchturm angespielt, der dem Davoser Wahrzeichen erst seinen einzigartigen Charakter verleiht. Was aber hat es mit diesem Phänomen auf sich? Und ist es wirklich so einmalig? Auch diesen Fragen ist der Filmemacher auf den Grund gegangen…

Bitte warten...