Achtung Tell - Premiere

Achtung Tell - Premiere

Tell auf Achse. Mit der Eigenproduktion «Achtung Tell» im Gepäck, geht das Theater Uri vom 17. bis 27. September 2020 unters Urner Volk.

×
Ausverkauft
Donnerstag, 17. September 2020
2020-09-17 20:00:00 2020-09-17 21:30:00 Europe/Zurich Achtung Tell - Premiere Tell auf Achse. Mit der Eigenproduktion «Achtung Tell» im Gepäck, geht das Theater Uri vom 17. bis 27. September 2020 unters Urner Volk. Alte Axenstrasse, Flüelen Premiere
 
Türöffnung 19:00
Beginn 20:00
Ende 21:30
 
Alte Axenstrasse, Flüelen Premiere
Alte Axenstrasse
6454 Flüelen
Schweiz
 
Karte anzeigen
Website des Veranstalters
Die Aufführung findet unter freiem Himmel oder im Tunnelstollen statt. Es wird empfohlen, dem Wetter angepasste Kleidung zu tragen. Gratisbus, Abfahrt um 19 Uhr Flüelen Gruonbach nach Tellsplatte / Retour um 21.45 Uhr.

Tell auf Achse. Mit der Eigenproduktion «Achtung Tell» im Gepäck, geht das Theater Uri vom 17. bis 27. September 2020 unters Urner Volk.

Erzählen wird man von dem Schützen Tell, solang die Berge steh’n auf ihrem Grunde. Und nun kommt eine neue Erzählung hinzu: «Achtung Tell» bietet TELLenvision statt Television und wagt sich hinaus.

Die mobile Bühne macht an verschiedenen Orten Halt und verwandelt die Umgebung zum Bühnenbild von «Achtung Tell». Wie viel Tell darf man wagen in der heutigen Zeit? Was ist einem braven Freiheitskämpfer (ohne Bart) noch erlaubt? Oder ist der Tell zu gefährlich geworden für die herrschende Ordnung? Das wohlige schwarz-weiss ist einer unübersichtlichen Palette gewichen.

Die Komödie ringt mit der Frage, was denn «dr Täll» als Mythos, als Helden, als Theaterfigur ausmacht – und findet nicht ganz eindeutige Antworten.

Eine humorvolle, freche, intelligente und nahbare Inszenierung zu Wilhelm Tell.

Produktion: Theater Uri

Spieldaten und -Orte:

17. / 18.9. Alte Axenstrasse, Flüelen

19.9. Eielen (ZAKU), Attinghausen

20.9. Brunnital (Maria in der Au), Unterschächen

24.9. Bielenhof, Erstfeld

25.9. Kraftwerk Göschenen, Göschenen

26.9. Piazza Gottardo, Andermatt

27.9. Nätschen Mittelstation, Andermatt

Künstler

Spiel: Rolf Sommer, Iréna Flury | Musik: Elia Aregger | Text: Stefan Arnold, Eloisa Gödli | Regie: Livio Beyeler

Bitte warten...