Auf zum „lichten Berg“ – zwischen Anger und verwunschenem Friedhof

Auf zum „lichten Berg“ – zwischen Anger und verwunschenem Friedhof

Berliner Dorfidyllen (11): Auf zum „lichten Berg“ – zwischen Anger und verwunschenem Friedhof

Sonntag, 28. Oktober 2018
2018-10-28 14:00:00 2018-10-28 16:00:00 Europe/Zurich Auf zum „lichten Berg“ – zwischen Anger und verwunschenem Friedhof Berliner Dorfidyllen (11): Auf zum „lichten Berg“ – zwischen Anger und verwunschenem Friedhof Stefan-Heym-Platz (am U-Bhf. Frankfurter Allee, gegenüber Ausgang Möllendorffstraße)
 
Türöffnung 14:00
Beginn 14:00
Ende 16:00
 
Stefan-Heym-Platz (am U-Bhf. Frankfurter Allee, gegenüber Ausgang Möllendorffstraße)
Möllendorffstraße 1
10367 Berlin (Lichtenberg)
Deutschland
 
Karte anzeigen
Website des Veranstalters

Tickets kaufen

SOFORT Überweisung PayPal MasterCard Visa American Express PostFinance SEPA Lastschrift

Berliner Dorfidyllen (11): Auf zum „lichten Berg“ – zwischen Anger und verwunschenem Friedhof

Lichtenberg hat viele Facetten. Aus einem Angerdorf hervorgegangen, profitierte der Ort besonders von der Industrialisierung Ende des 19. Jahrhunderts und wurde deswegen früher auch als der Ruhrpott Berlins bezeichnet. Dadurch erlangte Lichtenberg aber Wohlstand, bekam schließlich 1907 das Stadtrecht und baute sich in der Nähe des alten Angers eindrucksvolle Kommunalbauten um das neue Rathaus. Heute wirbt Lichtenberg damit, Berlins familienfreundlichster Stadtbezirk zu sein - welch eine lichte Zukunft!

Treffpunkt: Stefan-Heym-Platz (am U-Bhf. Frankfurter Allee, gegenüber Ausgang Möllendorffstraße)

Dauer: 2 Std.

Künstler

StattReisen Berlin GmbH

Bitte warten...