«Beethoven – Update Nr. 3» Tetzlaff & I TEMPI

«Beethoven – Update Nr. 3» Tetzlaff & I TEMPI

Kammerorchester I TEMPI, Christian Tetzlaff - Violine, Gevorg Gharabekyan - Leitung

Freitag, 17. Juni 2022
2022-06-17 19:30:00 2022-06-17 21:30:00 Europe/Zurich «Beethoven – Update Nr. 3» Tetzlaff & I TEMPI Kammerorchester I TEMPI, Christian Tetzlaff - Violine, Gevorg Gharabekyan - Leitung Musikschule Konservatorium Zürich
 
Türöffnung 19:00
Beginn 19:30
Ende 21:30
 
Musikschule Konservatorium Zürich
Florhofgasse 6
8001 Zürich
Schweiz
 
Karte anzeigen
Website des Veranstalters

Tickets kaufen

PayPal MasterCard Visa American Express PostFinance Twint

Kammerorchester I TEMPI, Christian Tetzlaff - Violine, Gevorg Gharabekyan - Leitung

Programm:

Wolfgang Amadé Mozart – Ouvertüre zur Oper «Zauberflöte» in Es-Dur, KV 620

Jean Sibelius – Konzert für Violine und Orchester in d-moll, op. 47

Ludwig van Beethoven – Sinfonie Nr. 3 "Eroica" in Es-Dur, op. 55


​Christian Tetzlaff – Violine
Gevorg Gharabekyan – Dirigent
Kammerorchester I TEMPI

 

Das Kammerorchester I TEMPI schreitet weiter im Zyklus mit allen Sinfonien von Beethoven. Nun ist die Nr. 3 an der Reihe: Sie war ursprünglich Napoleon Bonaparte gewidmet für dessen Persönlichkeit Beethoven sich begeisterte und in ihm die politische Figur sah, die die Ideale von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit in Europa durchsetzen könnte. Aus Enttäuschung darüber, dass dieser sich am 2. Dezember 1804 selbst zum Kaiser krönte, nahm er die Widmung jedoch zurück: «Ist der auch nichts anderes, wie ein gewöhnlicher Mensch! Nun wird er auch alle Menschenrechte mit Füssen treten, nur seinem Ehrgeize frönen; er wird sich nun höher, wie alle anderen stellen, ein Tyrann werden!». Beethoven ging an den Tisch, fasste das Titelblatt oben an, riss es ganz durch und warf es auf die Erde. Die Sinfonie erhielt nun ihren neuen Titel «Sinfonia Eroica».

Auch Verfechter der Aufklärungsgedanken waren die beiden Freimaurer Mozart und Sibelius. Das Konzert beginnt mit der Ouvertüre zur Oper Zauberflöte, in der eine Fülle an humanistischem Gedankengut behandelt wird. Zudem erklingt mit dem Weltklasse-Geiger Christian Tetzlaff das Violinkonzert von Sibelius, das mit seiner spätromantischen Stilistik verbunden mit moderner skandinavischer Klangästhetik zu einem der wichtigsten Violinkonzerte wurde.

Künstler

Christian Tetzlaff - Violine, Gevorg Gharabekyan - Dirigent, Kammerorchester I TEMPI

Bitte warten...