Deseo de Tango mit dem Programm DisTanz

Deseo de Tango mit dem Programm DisTanz

Quintett Deseo de Tango: Uraufführung zeitgenössischer Tango mit Kompositionen von Werner Bärtschi und Sophie Lüssi sowie mit Werken von Piazzolla, Glaser und Mederos

Sonntag, 5. September 2021
2021-09-05 19:30:00 2021-09-05 20:30:00 Europe/Zurich Deseo de Tango mit dem Programm DisTanz Quintett Deseo de Tango: Uraufführung zeitgenössischer Tango mit Kompositionen von Werner Bärtschi und Sophie Lüssi sowie mit Werken von Piazzolla, Glaser und Mederos Helferei Grossmünster
 
Türöffnung 19:00
Beginn 19:30
Ende 20:30
 
Helferei Grossmünster
Kirchgasse 13
8001 Zürich
Schweiz
 
Karte anzeigen
Website des Veranstalters

Tickets kaufen

Rechnung SOFORT Überweisung MasterCard Visa American Express Twint

Quintett Deseo de Tango: Uraufführung zeitgenössischer Tango mit Kompositionen von Werner Bärtschi und Sophie Lüssi sowie mit Werken von Piazzolla, Glaser und Mederos

Deseo de Tango» – Sehnsucht nach Tango – ist, was das viersprachige Quintett zusammengeführt hat und was zu einer gemeinsamen Passion geworden ist. Das Ensemble besteht seit 2006 aus fünf professionellen Musikerinnen und Musikern, die aus verschiedenen Regionen der Schweiz und Europa stammen. Vom Original-Quintett Piazzollas inspiriert, lassen die Musiker durch den schwungvollen Klang
des Akkordeons, den kraftvollen Rhythmus des Kontrabasses, die eindringlichen Harmonien des Klaviers, die Melancholie der Gitarre und die Sinnlichkeit der Violine das Temperament des Tangos aufleben. Bis heute hat «Deseo de Tango» über 100 Konzerte in der Schweiz und im Ausland gespielt.

Das neue Projekt DIStANZ ist eine Musikaufführung mit dem Quintett «Deseo de Tango» und mit Uraufführungen von Werner Bärtschi und Sophie Lüssi sowie mit Werken von Piazzolla, Glaser und Mederos. «Deseo de Tango» nehmen eine intime Perspektive von Migrationsthemen und damit einhergehenden DIStANZ ein und zwar mit Hilfe von musikalischen Stilmitteln, die sich einerseits voneinander unterscheiden, sich aber auch verschmelzen lassen. Sie bedienen sich der musikalischen Stilrichtungen des Tango Nuevo und der Neuen Musik. Mit Werner Bärtschi und Sophie Lüssi haben sie zwei zeitgenössische KomponistInnen gefunden, die sich dieser Fusion zweier Stilrichtungen annehmen und musikalische DIStANZ ausloten.

Künstler

Violine: Vincent Millioud, Akkordeon: Florine Juvet, Piano: Marija Wüthrich, Gitarre: Virginia Arancio, Kontrabass: Sabrina Merz

Bitte warten...