HEIMATLIEBE

HEIMATLIEBE

Musik aus Armenien in der Gegenüberstellung mit Werken von Bach und Grieg mit Azat Fishyan an der Violine, Hayk Sukiasyan am Violoncello und Benjamin Engeli am Klavier. Das Konzert erzählt von der Liebe zur Musik ihrer ursprünglichen Heimat Armenien.

Freitag, 14. Juni 2024
2024-06-14 20:00:00 2024-06-14 21:30:00 Europe/Zurich HEIMATLIEBE Musik aus Armenien in der Gegenüberstellung mit Werken von Bach und Grieg mit Azat Fishyan an der Violine, Hayk Sukiasyan am Violoncello und Benjamin Engeli am Klavier. Das Konzert erzählt von der Liebe zur Musik ihrer ursprünglichen Heimat Armenien. Chäslager Stans
 
Türöffnung 19:30
Beginn 20:00
Ende 21:30
 
Chäslager Stans
Alter Postplatz 3
6370 Stans
Schweiz
 
Karte anzeigen
Website des Veranstalters
Freie Platzwahl, Barbetrieb ab 19.15 Uhr

Tickets kaufen

GooglePay ApplePay MasterCard Visa Twint American Express PayPal PostFinance

Heimatliebe mit Musik aus der Heimat Armenien im Spiegel von Werken von Bach und Grieg:
Johann Sebastian Bach, Suite Nr. 2 d-Moll für Violoncello solo BWV 1008

Edward Grieg, Sonate für Violine und Klavier Nr. 1 F-Dur op. 8

Arno Babadjanyan, Klaviertrio fis-Moll

Armenische Miniaturen für Klaviertrio

14. Juni 2024, 20 Uhr, Chäslager Stans

Azat Fishyan an der Violine, Hayk Sukiasyan am Violoncello und Benjamin Engeli am Klavier

 


17. Kammermusikfestival "erstKlassik am Sarnersee" vom 08.–19. Juni 2024                         
«erstKlassik am Sarnersee» ist ein einzigartiges Kammermusikfestival mit intimen Konzerten herausragender Ensembles in schönen Spielstätten. LIEBE – unter diesem Thema präsentiert das 17. Kammermusikfestival vom 8. – 19. Juni die einheimische Sängerin Liv Lange Rohrer, international renommierte Musiker im Klavierquintett, ein preisgekröntes Bläserquintett, Musik aus Armenien sowie die Live-Vertonung eines Stummfilm-Klassikers mit Buster Keaton.

 

Die Konzerte des Festivals 2024:

Einheimische Bühne für die Sarner Sängerin Liv Lange Rohrer (8. Juni)

Liv Lange Rohrer präsentiert mit dem „Ensemble opera amata“ zum Festivalauftakt am 8. Juni unter dem Titel «Amor» ein eigens für das Festival kreiertes halbszenisches Opernprojekt.

Liebesklänge grossartiger Musiker im Klavierquintett (12. Juni)

Der Schweizer Cellist Christoph Croisé spielt mit Freunden – Andrey Baranov (Gewinner des Concours Reine Elisabeth) und Kirill Troussov an den Violinen, Cyprien Semayne an der Bratsche und Alexander Panfilov am Klavier – ein Konzertprogramm mit (Liebes-) Werken von Robert Schumann und Antonin Dvorak. Beide Werke gehören zu den schönsten der Kammermusikliteratur.

Heimatliebe mit Musik aus Armenien (14. Juni)

Musik aus Armenien, gespielt von Azat Fishyan an der Violine, Hayk Sukiasyan am Violoncello und Benjamin Engeli am Klavier erklingt in der Gegenüberstellung mit Werken von Bach und Grieg. Das Konzert erzählt von der Liebe zur Musik ihrer ursprünglichen Heimat Armenien.

Preisgekröntes Azahar Ensemble (16. Juni)

Feurige Interpretationen, frischer Wind, der Duft von Orangenblüten – das spanische Bläserquintett wirbelt mit seinen spannenden Programmen durch die Kammermusikszene Europas und macht bei uns Halt für die Matinée mit einem Programm zum Festivalthema „Liebe“.

Film & Musik (19. Juni)

Die Liebes-Komödie «Steamboat Bill Jr.» mit Buster Keaton ist ein Stummfilm-Klassiker aus dem Jahr 1928. Die Film-Ausstrahlung wird live am Konzertflügel mit Improvisationen von André Desponds vertont.

Zudem erhalten am 19. Juni zwei einheimische junge Preisträger des Rotary Musik-Wettbewerbs 2024 einen Auftritt auf unserer Bühne: Wir freuen uns auf den Auftritt von Philipp Jakober (Klavier) und Lionel Schönbächler (Vibraphon). Das Vorkonzert für junge Musiker:innen ist eines unserer Angebote im Bereich der Jugendförderung, auf die wir sehr grossen Wert legen.

Weitere Informationen zum Festivalprogramm:  www.erstklassik.ch

Künstler

Azat Fishyan Violine, Hayk Sukiasyan Violoncello, Benjamin Engeli Klavier

Bitte warten...