Miles oder die Pendeluhr aus Montreux

Miles oder die Pendeluhr aus Montreux

Die berührende Geschichte von Henning Mankell ist eine Hommage an das Jazz-Genie Miles Davis, an einen Mann, der unter Einsamkeit und Vorurteilen litt. Sie erzählt von Schweizer Uhren, von Lieblingsakkorden und dem Verlust eines geliebten Menschen.

Samstag, 18. Januar 2020
2020-01-18 20:00:00 2020-01-18 22:00:00 Europe/Zurich Miles oder die Pendeluhr aus Montreux Die berührende Geschichte von Henning Mankell ist eine Hommage an das Jazz-Genie Miles Davis, an einen Mann, der unter Einsamkeit und Vorurteilen litt. Sie erzählt von Schweizer Uhren, von Lieblingsakkorden und dem Verlust eines geliebten Menschen. Kulturschuppen Klosters
 
Türöffnung 19:30
Beginn 20:00
Ende 22:00
 
Kulturschuppen Klosters
Aeussere Bahnhofstrasse 3
7250 Klosters-Serneus
Schweiz
 
Karte anzeigen
Website des Veranstalters

Tickets kaufen

SOFORT Überweisung PayPal MasterCard Visa American Express PostFinance

Die berührende Geschichte von Henning Mankell ist eine Hommage an das Jazz-Genie Miles Davis, an einen Mann, der unter Einsamkeit und Vorurteilen litt. Sie erzählt von Schweizer Uhren, von Lieblingsakkorden und dem Verlust eines geliebten Menschen.

"Miles oder die Pendeluhr aus Montreux" ist eine stimmungsvolle Erzählung des bekannten schwedischen Krimiautors und Theaterregisseurs Henning Mankell, der sich in allen seinen Arbeiten um eine humanistische Sichtweise der politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen eingesetzt hat. In „Miles oder die Pendeluhr aus Montreux“ berichtet Steinar, ein offenherziger Schrottplatzbesitzer aus Norwegen, von seiner Reise mit seinem Freund Stein Age zum Jazzfestival nach Montreux, wo dieser Miles Davis als Fahrer dient. Dabei erlebt Steinar das legendäre „Sketches of Spain“ Konzert. Er versteht die Melancholie, die Schönheit und die Tiefe der Musik, die ihn sehr bewegt. Steinar erfährt von den Vorurteile, die dem schwarzen Musiker entgegengebracht wurden, erzählt von dessen Liebe zum B-Dur Akkord, über die Macht der Musik, über Schweizer Uhren, über Nachhaltigkeit über Luftblasen im Glas und, wie man mit dem Schmerz umgeht, wenn ein Mensch stirbt, der einem viel bedeutet hat.

Künstler

Posaune: Anna MörtelTrompete: Christian MörtelKeyboard: Harald PruckerSchrotthändler Steinar: Roland Eugen BeiküfnerProjektionen: Oleg BorissovBilddesign: Peter KoleschRegie: Friederike Pöhlmann-GrießingerRechte: S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Bitte warten...