Mozart Requiem

Mozart Requiem

Mozart - Requiem Mozart - Violinkonzert Nr. 3 Berliner Camerata Philharmonischer Kammerchor Berlin Sebastian Bohren - Vioine Sarah Behrendt - Sopran & Leitung Chor Katharina Heiligtag - Mezzosopran Joseph Schnurr - Tenor Michael Rapke - Bass

Freitag, 26. Oktober 2018
2018-10-26 20:00:00 2018-10-26 22:00:00 Europe/Zurich Mozart Requiem Mozart - Requiem Mozart - Violinkonzert Nr. 3 Berliner Camerata Philharmonischer Kammerchor Berlin Sebastian Bohren - Vioine Sarah Behrendt - Sopran & Leitung Chor Katharina Heiligtag - Mezzosopran Joseph Schnurr - Tenor Michael Rapke - Bass Kirche Zürich-Oberstrass
 
Türöffnung 19:00
Beginn 20:00
Ende 22:00
 
Kirche Zürich-Oberstrass
Stapferstrasse 58
8006 Zürich
Schweiz
 
Karte anzeigen
Website des Veranstalters

Tickets kaufen

Rechnung SOFORT Überweisung MasterCard Visa American Express PostFinance SEPA Lastschrift

Mozart - Requiem Mozart - Violinkonzert Nr. 3 Berliner Camerata Philharmonischer Kammerchor Berlin Sebastian Bohren - Vioine Sarah Behrendt - Sopran & Leitung Chor Katharina Heiligtag - Mezzosopran Joseph Schnurr - Tenor Michael Rapke - Bass

Jährlich 90 Konzerte als Solist und Kammermusiker führen Sebastian Bohren rund um den Globus. Er gastiert u.a. beim Sinfonieorchester Basel, dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, dem Luzerner Sinfonieorchester, dem Zürcher Kammerorchester, dem Musikkollegium Winterthur oder dem Argovia Philharmonic. 2018 debütiert er beim Lucerne Festival.

Der BERLINER CAMERATA gelingt, was nicht viele freie Orchester schaffen: ohne öffentliche Subventionen ein hohes künstlerisches Niveau zu erreichen und Jahr für Jahr neue Akzente zu setzen. Inzwischen darf sich das Ensemble zu den gefragtesten Klangkörpern der Hauptstadt zählen. 
Geleitet wird das junge, international besetzte Orchester von der Ausnahmegeigerin Olga Pak, die nicht selten - wie auch die anderen Mitglieder - die Rolle der Solistin übernimmt. Anders als bei anderen Formationen wechseln alle Mitglieder fliegend aus dem Ensemble in die solistische Rolle und zurück. Dies fordert nicht nur die notwendige musikalische Exzellenz, sondern auch Teamfähigkeit, Spontaneität und eine stete Musizierfreude fern jeder musikalischen Routine.

„Futurismus auf der Überholspur - ... Antonio Vivaldis Vierjahreszeiten sorgte die leichtfüßige Herangehensweise der Berliner Camerata für ein aufgefrischtes, sehr dynamisches Live-Erlebnis: .... Dieser Vivaldi rockte den Kammermusiksaal im besten Sinne –“  Neue Musikzeitung

Künstler

Berliner Camerata

Bitte warten...