Nö. Von der Unlust auf Anstrengung und Moral

Nö. Von der Unlust auf Anstrengung und Moral

Mit: Katharina Bernecker, Leif Randt, Stefan Riedener. Moderation: Barbara Bleisch

Samstag, 16. Januar 2021
2021-01-16 20:30:00 2021-01-16 22:00:00 Europe/Zurich Nö. Von der Unlust auf Anstrengung und Moral Mit: Katharina Bernecker, Leif Randt, Stefan Riedener. Moderation: Barbara Bleisch KOSMOS, Forum
 
Türöffnung 20:10
Beginn 20:30
Ende 22:00
 
KOSMOS, Forum
Lagerstrasse 104
8004 Zürich
Schweiz
 
Karte anzeigen
Website des Veranstalters
Im Rahmen unseres Corona-Schutzkonzepts erfassen wir die Kontaktdaten aller Besucher_innen. Bei der Buchung müssen daher für jedes Ticket die Kontaktdaten der Ticketbenutzer_in angegeben werden. Details zum Schutzkonzept finden Sie auf philosophiefestival.ch.

Tickets kaufen

MasterCard Visa American Express Twint

Mit: Katharina Bernecker, Leif Randt, Stefan Riedener. Moderation: Barbara Bleisch

Die Symptome: routiniertes Rausschieben, intensives Chillen, exzessiver Nihilismus. Die Frage: Was tun bei null Bock, wenn das Bier statt dem Büro lockt und Louis Vuitton vor der Wohlfahrt kommt? Die Kur: Barbara Bleisch und ihre Gäste. Der Schriftsteller Leif Randt gibt der Lust und Unlust einer ganzen Generation eine Stimme, die Motivationspsychologin Katharina Bernecker argumentiert, dass Hedonismus gut für die Gesundheit ist und der Philosoph Stefan Riedener hat versprochen, für immer zehn Prozent seines Einkommens zu spenden.

Katharina Bernecker ist Oberassistentin am Psychologischen Institut der Universität Zürich. Sie forscht zu Selbstkontrolle im Umfeld von Leistung und Wohlbefinden, zu emotionalen Prozessen in romantischen Beziehungen und zu erfolgreicher hedonistischer Zielverfolgung. Und sie plädiert dafür, Genussmomente gezielt einzuplanen, damit sie im Konkurrenzkampf der Alltagsaktivitäten nicht untergehen.

Leif Randt ist Schriftsteller und Mitbetreiber der Online-Plattform «Tegel Media». Sein neustes Werk «Allegro Pastell» erzählt eine Liebesgeschichte aus den späten 2010er-Jahren, war auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2020 und wurde höchst kontrovers diskutiert: Der Deutschlandfunk Kultur möchte nicht mit den Wohlstandskindern aus Randts Roman auf der «Schaumkrone des Angesagten» reiten. Für Die Zeit ist das Buch dagegen «die perfekte Durchdringung der Gegenwart» und könnte sogar der Anfang einer neuen Jugendbewegung sein.

Stefan Riedener hat in Zürich und Oxford Philosophie studiert und in Oxford über moralische Ungewissheit promoviert. Er forscht und lehrt am Ethik-Zentrum der Universität Zürich. Als Mitglied von givingwhatwecan.org hat er das Versprechen abgegeben, bis ans Lebensende mindestens zehn Prozent seines Einkommens zu spenden.

Barbara Bleisch Die Philosophin, Autorin und Moderatorin Barbara Bleisch hat an der Universität Zürich promoviert. Sie moderiert die «Sternstunde Philosophie» bei SRF, ist Kolumnistin des Tages-Anzeigers und Dozentin für Ethik unter anderem in den «Advanced Studies in Applied Ethics» der Universität Zürich. Zu ihren jüngsten Publikationen gehören «Kinder wollen» (mit Andrea Büchler), «Warum wir unseren Eltern nichts schulden», «Familiäre Pflichten» und «Ethische Entscheidungsfindung».

Bitte warten...