SAGENHAFTES IN DER HÖHLENBURG GROTTENSTEIN

SAGENHAFTES IN DER HÖHLENBURG GROTTENSTEIN

Wanderung mit dem «Sagenwanderer» Andreas Sommer.

Sonntag, 25. November 2018
2018-11-25 10:00:00 2018-11-25 13:30:00 Europe/Zurich SAGENHAFTES IN DER HÖHLENBURG GROTTENSTEIN Wanderung mit dem «Sagenwanderer» Andreas Sommer. Treffpunkt:
 
Türöffnung 09:30
Beginn 10:00
Ende 13:30
 
Treffpunkt:
Bushaltestelle Dorf
7023 Haldenstein
Schweiz
 
Karte anzeigen
Website des Veranstalters
Familienprogramm. Für Kinder ab 8 Jahre geeignet. Bitte beachten Sie die Informationen in der ausführlichen Beschreibung.

Tickets kaufen

Rechnung SOFORT Überweisung MasterCard Visa American Express PostFinance SEPA Lastschrift

Wanderung mit dem «Sagenwanderer» Andreas Sommer.

«Sagenhaftes in der Höhlenburg Grottenstein»
Wanderung mit dem «Sagenwanderer» Andreas Sommer. Erzählen am Lagerfeuer auf Grottenstein, mit Glühmost oder Tee, den wir auf dem Feuer kochen

Die Burgruine Grottenstein befindet sich oberhalb von Haldenstein. Zu ihrer Geschichte ist kaum etwas bekannt, doch weist eine Quelle in der Burghöhle auf eine mögliche Nutzung als Fluchtburg in Notzeiten hin. Der Name Grottenstein leitet sich wider Erwarten nicht vom Wort Grotte im Sinne von  Höhle ab. Vielmehr habe die Höhlenburg ursprünglich Chrottenstein geheissen, wobei Chrott «Kröte» heisst. Der Bezug zur Kröte lässt nun ganz andere Assoziationen zu. Die Prägung als Krötenort sowie lokale Sagen von einer weissen Jungfrau, die versunkene Schätze bewacht und im Innern des Berges ungeborene Seelen hütet, schlagen geheimnisvolle Brücken zur Mythologie. In zahlreichen Sagen treten die Kröte und die weisse Jungfrau als gegensätzliche Erscheinungsformen derselben Wesenheit auf, die in Höhlen und Burgruinen oft einen verborgenen Goldschatz hütet. Der verheissungsvolle Goldschatz steht analog zur Grundmaxime der Alchemie, ist wohl aber vor allem als Symbol für einen inneren seelischen Schatz zu verstehen, einen wesentlichen Entwicklungsschritt oder eine Erkenntnis.

Der Berner Sagenwanderer und Expeditionsexperte Andreas Sommer berichtet von lokalen Sagen rund um die mythologischen Elemente von weisser Frau, Kröte und Goldschatz. Die Erzählungen verweben sich dabei auf geheimnisvolle Weise mit dem unmittelbaren Naturerlebnis im winterlichen Bergwald und in der rätselhaften Höhlenburg, wo das Lagerfeuer zuckende Schatten auf den Felswänden tanzen lässt.

Treffpunkt: Bushaltestelle Dorf, Haldenstein (Bus Linie 3 von Chur aus)

Routenprofil und Anreise: https://www.outdooractive.com/de/wanderung/chur/grottenstein-mystische-burgruine/31358472/

Schwierigkeit: T1 – T2

Dauer: ca. 3 1/2 Stunden

Wichtige Hinweise: Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung erforderlich / Teilweise steiler Anstieg. Verpflegung bitte mitbringen.

Achtung: Alternativprogramm bei schlechtem Wetter im Schloss Haldenstein / Bitte aktuelle Tagesinformationen beachten unter www.sagenmarchentage.ch

Preise inkl. Vorverkaufsgebühr

Künstler

Wanderung mit dem «Sagenwanderer» Andreas Sommer.

Bitte warten...