Und ewig brännt s'Füür / DERNIERE

Und ewig brännt s'Füür / DERNIERE

Das Dialekt-Musical demonstriert nebst einer gesunden Portion Humor aktuelle Themen, die von Jung und Alt debattiert und ansatzweise auch umgesetzt werden. In erster Linie jedoch sind Musik und Gesang von sanft bis fetzig der rote Faden im Spiel. Von Glut bis Lohe - genau wie es der Titel sagt. Zur Anfeuerung empfohlen!

Sonntag, 3. April 2022
2022-04-03 14:30:00 2022-04-03 17:00:00 Europe/Zurich Und ewig brännt s'Füür / DERNIERE Das Dialekt-Musical demonstriert nebst einer gesunden Portion Humor aktuelle Themen, die von Jung und Alt debattiert und ansatzweise auch umgesetzt werden. In erster Linie jedoch sind Musik und Gesang von sanft bis fetzig der rote Faden im Spiel. Von Glut bis Lohe - genau wie es der Titel sagt. Zur Anfeuerung empfohlen! Gemeindesaal
 
Türöffnung 13:30
Beginn 14:30
Ende 17:00
 
Gemeindesaal
alte Landstrasse 250
8708 Männedorf
Schweiz
 
Karte anzeigen
Website des Veranstalters
Eintritt nur mit COVID-Zertifikationspflicht

Tickets kaufen

Rechnung SOFORT Überweisung PayPal MasterCard Visa American Express PostFinance Twint

Das Dialekt-Musical demonstriert nebst einer gesunden Portion Humor aktuelle Themen, die von Jung und Alt debattiert und ansatzweise auch umgesetzt werden. In erster Linie jedoch sind Musik und Gesang von sanft bis fetzig der rote Faden im Spiel. Von Glut bis Lohe - genau wie es der Titel sagt. Zur Anfeuerung empfohlen!

Die Geschichte spielt im restaurierten Wirtshaus «Rössli» in der Agglomeration von Zürich. Geführt wird es seit Jahrzehnten von der Familie Hilfiker. Deren Sohn hat soeben sein Wirtschaftsstudium abgeschlossen. Der seit Jahren treue Kellner Simon hilft mit, wo er kann – doch noch bleiben die Gäste fern. Das Gastro-gewerbe ist mit der Pandemie an einem Tiefpunkt angelangt - neue Ideen müssen her! Kreativität ist gefragt!

Da ist auch der Stammgast und Freund der Familie, Michael – er rühmt sich neuer Ideen…? Eines Nachmittags kommt die sportliche, peppige Amy, die Reporterin von «RadiorundumZüri». Auch singen kann diese junge Dame und zwar hinreissend – auch die letzten drei Mitglieder des örtlichen Männerchors bleiben nicht sitzen. Was ist hier los? Lisa Hilfiker ist plötzlich

Wie die Geschichte so spielt, verkehren hier nebst Stammgästen auch andere höchst interessante Leute, die scheinbar aus dem Nichts erscheinen. Zudem erfahren wir, wie der einst stolze Männerchor seinen Mitgliederschwund be-kämpft. Eine Geschichte, in welcher der menschliche Charakter; dank innerem Feuer, Glanz und Freude versprühen lässt.

Bereits zum zweiten Mal nimmt Beni Thurnheer den Sitz eines Stammgasts ein und kommentiert – will sogar moderieren – die Abfolge in diesem Lokal.

 

Bitte warten...