Vokalensemble Zürich: Das atmende Klarsein

Vokalensemble Zürich: Das atmende Klarsein

Luigi Nono: "Das atmende Klarsein" umrahmt mit Werken von Scelsi, Ziegler, Verdi und Croce

Mittwoch, 12. Dezember 2018
2018-12-12 19:30:00 2018-12-12 21:30:00 Europe/Zurich Vokalensemble Zürich: Das atmende Klarsein Luigi Nono: "Das atmende Klarsein" umrahmt mit Werken von Scelsi, Ziegler, Verdi und Croce Zürcher Hochschule der Künste, Toni-Areal
 
Türöffnung 19:00
Beginn 19:30
Ende 21:30
 
Zürcher Hochschule der Künste, Toni-Areal
Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich
Schweiz
 
Karte anzeigen
Website des Veranstalters
Legi 20.- an der Abendkasse / Freier Eintritt für Angehörige der ZHdK

Tickets kaufen

SOFORT Überweisung MasterCard Visa American Express PostFinance SEPA Lastschrift

Luigi Nono: "Das atmende Klarsein" umrahmt mit Werken von Scelsi, Ziegler, Verdi und Croce

Giacinto Scelsi  1905 – 1988Angelus aus «Tre canti sacri» (1958) für 6 Solostimmen        

Matthias Ziegler  * 1955   ... una volta già gli ero stato ... (2018, Uraufführung)

Eine musikalische Szene für Bassflöte solo nach dem Gedicht «Girovago» von Giuseppe Ungaretti und nach der ‹Scala enigmatica› Giuseppe Verdis

Giuseppe Verdi  1813 – 1901 Ave Maria sulla Scala enigmatica aus «Quattro pezzi sacri» (1889/rev. 1897) für 4-stimmigen Chor  

Luigi Nono 1924 – 1990  Das atmende Klarsein (1980/83) für kleinen Chor, Bassflöte und Live-Elektronik, Textzusammenstellung von Massimo Cacciari unter Verwendung von Fragmenten aus Rilkes Duineser Elegien und aus alten orphischen Blättern

Giovanni Croce 1557 – 1609  Dialogo de Chori d’Angeli (1586) aus «Liber secundus Gemmae Musicalis», Gardano 1586 für 2 Chöre zu 5 Stimmen

Künstler

Vokalensemble Zürich, Matthias Ziegler (Bassflöte), Germán Toro Pérez (Klangregie), Peter Färber (Tontechnik), Peter Siegwart (Leitung)

Bitte warten...