Zürcher Philosophie Festival - Freie Liebe und andere feuchte Träume

Zürcher Philosophie Festival - Freie Liebe und andere feuchte Träume

Mit: Svenja Flasspöhler, Melanie Winiger und Stefan Zweifel. Moderation: Yves Bossart

Freitag, 18. Januar 2019
2019-01-18 20:30:00 2019-01-18 22:00:00 Europe/Zurich Zürcher Philosophie Festival - Freie Liebe und andere feuchte Träume Mit: Svenja Flasspöhler, Melanie Winiger und Stefan Zweifel. Moderation: Yves Bossart Kulturhaus KOSMOS, Forum
 
Türöffnung 20:10
Beginn 20:30
Ende 22:00
 
Kulturhaus KOSMOS, Forum
Lagerstrasse 104
8004 Zürich
Schweiz
 
Karte anzeigen
Website des Veranstalters
Kein Einlass nach Veranstaltungsbeginn

Tickets kaufen

Rechnung SOFORT Überweisung PayPal MasterCard Visa American Express PostFinance SEPA Lastschrift

Mit: Svenja Flasspöhler, Melanie Winiger und Stefan Zweifel. Moderation: Yves Bossart

Ist sie ein Befreiungsschlag aus bünzliger Verkrampftheit oder nur eine schlau verpackte Männerfantasie? Die freie Liebe bleibt ein Minenfeld und sexuelle Träume sind immer noch ein Sperrgebiet mit Sprengpotenzial. In diese Kampfzone wagen sich Svenja Flasspöhler, die über potente Frauen schreibt, Melanie Winiger, die einen Film über die weibliche Lust produziert und Stefan Zweifel, der de Sade ins Deutsche übersetzt. Und mittendrin Moderator Yves Bossart, der gerne philosophisch mit Gedanken spielt.

Svenja Flasspöhler
ist promovierte Philosophin, Chefredakteurin des Philosophie Magazins und Mitglied der Programmleitung der phil.cologne. Sie war Literaturkritikerin in der Fernsehsendung «Buchzeit» auf 3sat und leitende Redakteurin beim Deutschlandfunk Kultur, wo sie die Sendung «Sein und Streit»  moderierte. Ihre Dissertation wurde unter dem Titel «Der Wille zur Lust. Pornographie und das moderne Subjekt» veröffentlicht und soeben ist ihre Streitschrift «Die potente Frau. Für eine neue Weiblichkeit» erschienen.

Melanie Winiger
war mit 17 Jahren die jüngste Miss Schweiz bevor sie als Model und Moderatorin Karriere machte. Seit ihrem erfolgreichen Kinodebüt «Achtung, fertig, Charlie» hat sie sich längst auch als Schauspielerin etabliert. Mit «#Female Pleasure» ist sie jetzt erstmals als Produzentin tätig. Der  Film ist ein Plädoyer für die Befreiung der weiblichen Sexualität und startet am 15. November 2018 in den Schweizer Kinos.

Stefan Zweifel
ist der Philosoph mit vielen Eigenschaften: Er übersetzte mit Michael Pfister den 4000-seitigen Doppelroman «Justine und Juliette» des Marquis de Sade und publizierte die de Sade-Einführung «Shades of Sade». Er war Moderator des Literaturclubs auf SRF, schreibt für NZZ und Tages-Anzeiger und ist Gastgeber der «Zürcher Gespräche» im Schauspielhaus.

Yves Bossart
ist promovierter Philosoph und Moderator der Sendung «Sternstunde Philosophie» bei SRF. Verständliche Philosophie ist ihm ein grosses Anliegen, darum hat er das philosophische Einführungsbuch «Ohne Heute gäbe es morgen kein Gestern: Philosophische Gedankenspiele» geschrieben.

Bitte warten...