Konzert zum Chinesischen Neujahr

Konzert zum Chinesischen Neujahr

Programm: Johann Sebastian Bach - Partita Nr. 2 in D-Moll, BWV 1004 Wolfgang Amadeus Mozart - Violinsonate in A-Dur, KV 526 Ludwig van Beethoven - Violinsonate Nr. 9 in A-Dur, „Kreutzer" Johannes Brahms - Violinsonate Nr. 3 in D-Moll, Op. 108

Saturday, 25. January 2020
2020-01-25 20:00:00 2020-01-25 22:00:00 Europe/Zurich Konzert zum Chinesischen Neujahr Programm: Johann Sebastian Bach - Partita Nr. 2 in D-Moll, BWV 1004 Wolfgang Amadeus Mozart - Violinsonate in A-Dur, KV 526 Ludwig van Beethoven - Violinsonate Nr. 9 in A-Dur, „Kreutzer" Johannes Brahms - Violinsonate Nr. 3 in D-Moll, Op. 108 BLACKMORE'S - Berlins Musikzimmer
 
Doors open 19:00
Begin 20:00
End 22:00
 
BLACKMORE'S - Berlins Musikzimmer
Warmbrunner Str. 52
14193 Berlin (Charlottenburg-Wilmersdorf)
Germany
 
Show map
Organizer website

Buy Ticket

Programm: Johann Sebastian Bach - Partita Nr. 2 in D-Moll, BWV 1004 Wolfgang Amadeus Mozart - Violinsonate in A-Dur, KV 526 Ludwig van Beethoven - Violinsonate Nr. 9 in A-Dur, „Kreutzer" Johannes Brahms - Violinsonate Nr. 3 in D-Moll, Op. 108

Iskandar verbindet Welten. Während der Sohn arabisch-holländischer sowie chinesisch-indonesischer Eltern mit der hochkarätigen Klassik aufgewachsen ist und bereits mit den international renommiertesten Klangkörpern wie dem Deutschen Symphonieorchester- und Konzerthausorchester Berlin, den Münchner-, Warschauer- und Shanghaier Philharmonikern, vom Sydney Symphony bis zum Orchestre de la Suisse Romande, vom Radio Symphonieorchester Wien bis zur Hong Kong Sinfonietta konzertiert hat, baute er sich parallel dazu eine Showbiz Karriere im ostasiatischen Raum auf, die zu regelmäßigen Fernsehauftritten, kommerziellen Werbeverträgen, Markenbotschafter-Tätigkeiten und „trending topic“ Status (meistgenannter Begriff) auf Twitter führten.

Anastassiya Dranchuk, geboren 1989 in Kasachstan, übersiedelte sie 2001 nach Berlin, um an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" bei Galina Iwanzowa zu studieren. Später wurde sie an der Universität der Künste Berlin von Elena Lapitskaja unterrichtet. Von 2009 bis 2011 studierte sie bie Pierre-Laurent Aimard (https://pianoforte.fandom.com/de/wiki/Pierre-Laurent_Aimard) an der Musikhochschule Köln. Darüber hinaus besuchte sie Meisterkurde bei Bernd Glemser, Pavel Gililov und Boris Bloch. Anastassiya Dranchuk ist Stipendiation der Deutschen Stiftung Musikleben, der Paul-Hindemith-Gesellschaft Berlin und der Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin sowie Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe, darunter der Horowitz-Wettbewerb (1999) und der Steinway-Wettbewerb Berlin (2002). 2007 wurde sie mit dem Berliner Hauptstadtpreis "Julius Junior Young Talent" ausgezeichnet. Anastassiya Dranchuk trat mit Ensembles wie der Staatskapelle Berlin, den Berliner Symphonikern, der Klassischen Philharmonie Bonn, dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt/Oder, dem Polish Philharmonic Orchestra und der Staatskapelle Dresden auf. Sie gastierte bei den Bad Kissinger Festspielen und beim Festival "Armonie sotto la Rocca" in Italien.Zu ihren Kammermusikpartnern gehören Gidon Kremer und Martha Argerich.

Artists

Iskandar Widjaja & Anastassiya Dranchuk

Please wait...