LÜÜL

LÜÜL

Der Sänger, Gitarrist, Komponist, Texter und Schauspieler LÜÜL ist inzwischen seit über 40 Jahren im Musikgeschäft.

Sunday, 31. March 2019
2019-03-31 16:00:00 2019-03-31 19:00:00 Europe/Zurich LÜÜL Der Sänger, Gitarrist, Komponist, Texter und Schauspieler LÜÜL ist inzwischen seit über 40 Jahren im Musikgeschäft. Kulturwirtschaft papermoon
 
Doors open 15:00
Begin 16:00
End 19:00
 
Kulturwirtschaft papermoon
Bakenstraße 63
38820 Halberstadt
Germany
 
Show map
Organizer website

Buy Ticket

Der Sänger, Gitarrist, Komponist, Texter und Schauspieler LÜÜL ist inzwischen seit über 40 Jahren im Musikgeschäft.

Im Spätsommer 1967 gründete LÜÜL mit seinem Jugendfreund Christopher Franke (Schlagzeug) und den Musikern Michael Günter (Bass) und Lutz "Ludwig" Kramer (Gitarre) die Gruppe THE AGITATION, aus der später dann AGITATION FREE wurde. Nach sieben Jahren Bandarbeit bei AGITATION FREE löste sich die Band 1974 auf und LÜÜL ging nach Frankreich um als Straßenmusiker zu arbeiten. Etwas später stieg er bei der Band ASH RA TEMPLE ein, der Gruppe von Manuel Göttsching. Im Jahre 1976 gab es nochmals eine kurzzeitige Reunion von LÜÜLs Band AGITATION FREE, bei der er natürlich selbts auch mitwirkte, und bei der das Live-Album "Last" entstand. Bereits 1973 lernte der Musiker bei einem Festival in Frankreich die Sängerin NICO kennen, mit der er später nicht nur liiert war, sondern in deren Begleitband er parallel zu ASHRA auch als Gitarrist tätig war. Sein Mitwirken in NICOs Band dauerte mehrere Jahre, so ging er 1979 sogar mit der Sängerin auf Tournee in die USA und Kanada. Sein Solo-Debütalbum "LÜÜL" erschien 1982 auf dem kleinen Label GeeBeeDee, und die daraus ausgekoppelte Single "Morgens in der U-Bahn" wurde zu einem Hit in der Independent-Szene. "Morgens in der U-Bahn" war eines der ersten deutschen Titel mit Sprechgesang. Mit dieser Nummer hatte der Künstler TV-Auftritte u.a. in den Sendungen "Formel Eins" und "WWF Club". Das Lied erlangte auch internationale Aufmerksamkeit und wurde 1982 sogar in der CSSR als Single veröffentlicht. Parallel zu seiner Solokarriere gründete LÜÜL das Rocktheater "Reineke Fuchs" mit. Er spielte in den Stücken teilweise selbst mit und komponierte die Musiken für die Theaterstücke und Hörspiele. Mitte der 90er kam es erneut zu einer Reunion der Gruppe AGITATION FREE. Bei dieser kurzzeitigen Wiedervereinigung entstand 1995 das Album "Fragments". Ein Jahr später veröffentlichte LÜÜL sein drittes Soloalbum "Mond von Moabit". Noch im gleichen Jahr wurde die Gruppe 17 HIPPIES gegründet, bei der Lutz Ulbrich zur Gründungsbesetzung gehörte. Die Band ging aber erst 1996 an den Start und veröffentlichte bereits ein Jahr später, also 1997, mit "Rock'n Roll 13" ihr Debüt-Album. LÜÜL spielt bis heute bei den 17 HIPPIES Gitarre und Banjo. Im Jahre 1997 führte ihn eine Konzertreise mit der Gruppe ASHRA nach Japan. Ende der 90er stellte LÜÜL gemeinsam mit seinen Kollegen von den 17 HIPPIES einen Weltrekord auf. Beim Festival "Fête de la Musique Berlin" gab die Gruppe an einem Tag ganze 17 (!!!) Konzerte. So viel wie keine Band oder Künstler vor ihnen. Anfang des neuen Jahrtausends steuerte die Gruppe 17 HIPPIES den Soundtrack zum Film "Halbe Treppe" bei. Außerdem produzierte LÜÜL weitere Soloalben, u.a. das mit dem "Deutschen Schallplattenkritik"-Preis ausgezeichnete Album "Damenbesuch" (2004). 

Artists

Lutz Graf Ulbrich

Please wait...