Schwarze Zukunft

Schwarze Zukunft

Eine afrofuturistische Märchenstunden - oder vielleicht auch nicht

Sunday, 11. December 2022
2022-12-11 16:00:00 2022-12-11 16:30:00 Europe/Zurich Schwarze Zukunft Eine afrofuturistische Märchenstunden - oder vielleicht auch nicht Theater Expedition Metropolis
 
Doors open 15:55
Begin 16:00
End 16:30
 
Theater Expedition Metropolis
Ohlauer Str. 41
10999 Berlin
Germany
 
Show map
Organizer website
Ticket-Buchungen sind verbindlich und können nicht erstattet oder verschoben werden. Ermäßigungen gelten für alle, die eine möchten/brauchen.

Buy Ticket

Eine afrofuturistische Märchenstunden - oder vielleicht auch nicht

„Schwarze Zukunft“ ist eine afrofuturistische episodische Exploration durch Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, die anstrebt Sprache, Worte und Bedeutungen aufzulösen und intersektionale, neurodiverse Räume für vielfältige Verständnisse und Perspektiven zu schaffen.
 
Was bedeutet “Schwarz” in Zukunft? Was wir uns erschaffen. Schwarz bedeutet nichts. Nichts steht fest. Schwarz bedeutet alles. Alles ist möglich.
 
Wir kommen zusammen für eine Märchenstunde, was immer das auch sein mag.
Wir machen eine Performance, also davon gehen wir zumindest mal aus.
Wir erforschen Erfahrungswelten und Narrative, soviel ist sicher.
Wir sind kreative Kreaturen und kreieren Kreationen, jaja.


Zugänglichkeit / Informationen zur Barrierefreiheit:

  • Zum Betreten des Theaters und während der Aufführung ist das Tragen einer FFP2-Maske empfohlen.
  • Relaxte Atmosphäre, keine plötzlichen Geräusche, kein komplettes Abdunkeln, es ist möglich bei Bedarf während der Performance den Saal zu verlassen und zurückzukehren.
  • Durchgehend stufenloser und ebenerdiger Zugang von der Straße bis zum Veranstaltungsbereich (ca. 2 cm Schwelle am Theatereingang).
  • Rollstuhlgerechte Sanitäranlagen in Begleitung in einem Nebengebäude verfügbar.
  • Im Veranstaltungssaal ist Platz für Rollstühle, Rollatoren oder andere Hilfsmittel.
  • Gerne könnt ihr uns über Access-Bedürfnisse auch vorab Bescheid geben.

Work-in-Progress-Performance wird unterstützt mit Mitteln des Projektfonds Kulturförderung Friedrichshain-Kreuzberg, Senatsverwaltung für Kultur & Europa.

Artists

Mit Camilla Vengo Kinzonzi, Ngako Keuni, Thais Nepomuceno & unter künstlerischer Leitung von Tessa Hart.

Please wait...