Alberto & Caroline – «Giacomettis letzte Muse»

Alberto & Caroline – «Giacomettis letzte Muse»

Zum 120. Geburtstag Alberto Giacomettis erhebt Caroline Tamagno, seine letzte Muse und grosse Liebe, die Stimme und spricht über ihre 6 Jahre andauernde Amour Fou. Das Einzige was Caroline nach Giacomettis Tod geblieben ist, sind die Stühle, auf denen sich Künstler und Modell gegenüber sassen: ein abgesessener Hocker und ein Flechtstuhl. Nun soll sie diese herausgeben, doch sie verteidigt sich und die Stühle mit Leidenschaft und eigensinniger Hartnäckigkeit.

vendredi, 5. novembre 2021
2021-11-05 20:15:00 2021-11-05 22:15:00 Europe/Zurich Alberto & Caroline – «Giacomettis letzte Muse» Zum 120. Geburtstag Alberto Giacomettis erhebt Caroline Tamagno, seine letzte Muse und grosse Liebe, die Stimme und spricht über ihre 6 Jahre andauernde Amour Fou. Das Einzige was Caroline nach Giacomettis Tod geblieben ist, sind die Stühle, auf denen sich Künstler und Modell gegenüber sassen: ein abgesessener Hocker und ein Flechtstuhl. Nun soll sie diese herausgeben, doch sie verteidigt sich und die Stühle mit Leidenschaft und eigensinniger Hartnäckigkeit. Altes Kino Mels
 
Ouverture des portes 19:30
Début 20:15
Fin 22:15
 
Altes Kino Mels
Sarganserstrasse 66
8887 Mels
Suisse
 
Voir le plan
Site internet de l'organisateur
Einlass nur mit gültigem Covid-Zertifikat. Vor Ort keine Testmöglichkeit. Weitere Informationen unter www.alteskino.ch

Acheter les billets

Facture Paiement direct SOFORT MasterCard Visa American Express PostFinance Twint

Zum 120. Geburtstag Alberto Giacomettis erhebt Caroline Tamagno, seine letzte Muse und grosse Liebe, die Stimme und spricht über ihre 6 Jahre andauernde Amour Fou. Das Einzige was Caroline nach Giacomettis Tod geblieben ist, sind die Stühle, auf denen sich Künstler und Modell gegenüber sassen: ein abgesessener Hocker und ein Flechtstuhl. Nun soll sie diese herausgeben, doch sie verteidigt sich und die Stühle mit Leidenschaft und eigensinniger Hartnäckigkeit.

Das Stück spiegelt die Geschichte einer unvergleichlichen Liebe und ist ein spannungsvolles Porträt dieses Jahrhundertkünstlers.

Spiel: Ute und Anja Hoffmann

Musik: Marco Schädler

Regie: Marco Luca Castelli

Regieassistenz: Iris Peng

Technik: Dario Marty

Bühne/Licht: Peter Hoffmann

www.taff-theaterproduktion.com
Koproduktion mit Klibühni, das Theater. Chur

Aufführungsrechte: Wolfgang Schukraft

 

Artistes

taff theaterproduktion

Please Wait...