Barock bis Romantik (Orchestre de chambre Occitania) - Rheinauer Konzerte

Barock bis Romantik (Orchestre de chambre Occitania) - Rheinauer Konzerte

Das Orchestre de chambre Occitania aus Toulouse mit 12 Streichern und Cembalo spielt ohne Dirigent, macht auch gerne Ausflüge in den Jazz und ist bekannt für seine mitreissende Dynamik und Ausdrucksstärke. Eine Trouvaille, die es zu entdecken gilt!

dimanche, 24. juin 2018
2018-06-24 17:00:00 2018-06-24 19:00:00 Europe/Zurich Barock bis Romantik (Orchestre de chambre Occitania) - Rheinauer Konzerte Das Orchestre de chambre Occitania aus Toulouse mit 12 Streichern und Cembalo spielt ohne Dirigent, macht auch gerne Ausflüge in den Jazz und ist bekannt für seine mitreissende Dynamik und Ausdrucksstärke. Eine Trouvaille, die es zu entdecken gilt! Klosterkirche Rheinau (Schweiz)
 
Ouverture des portes 16:30
Début 17:00
Fin 19:00
 
Klosterkirche Rheinau (Schweiz)
Klosterinsel
8462 Rheinau
Suisse
 
Voir le plan
Site internet de l'organisateur

Acheter les billets

Paiement direct SOFORT MasterCard Visa American Express PostFinance

Das Orchestre de chambre Occitania aus Toulouse mit 12 Streichern und Cembalo spielt ohne Dirigent, macht auch gerne Ausflüge in den Jazz und ist bekannt für seine mitreissende Dynamik und Ausdrucksstärke. Eine Trouvaille, die es zu entdecken gilt!

Das Orchestre de chambre Occitania (OCO) wurde 2015 aus 12 Streichern (plus Cembalo) in Toulouse gegründet und besteht aus Instrumentalisten bekannter französischer Musikhochschulen. Gründer des Orchesters, das meist ohne Dirigent spielt, ist der Trompeter Bernard Soustrot. Seine Idee war es, mit ihm als Solisten und verschiedensten weiteren Instrumentalisten zu musizieren und vielfältige Programme zu bieten, oftmals auch in einer erweiterten Formation. Viele junge aufstrebende talentierte Solisten sind gerne Gast beim Ensemble, seien es Pianisten, Bläser oder auch Sänger. Das OCO konzertiert mitunter auch in einer Jazzformation. Inzwischen ist das Orchester nicht nur im Raum Toulouse, sondern in ganz Frankreich anzutreffen, insbesondere am Printemps Musical Colmar (Osterfestival), dem Printemps Rheinan oder am Festival des Abbayes (Südfrankreich). Das Orchester ist ausserdem regelmässig an Bord der musikalischen Mittelmeer-Kreuzfahrt «Festival de Musique en Mer» zu hören. 2018 erscheint die erste CD des OCO mit Gitarrenkonzerten von Vivaldi und Giuliani, interpretiert von Philippe Mouratoglou.

Bernard Soustrot, der Gründer des OCObegann sein Studium (Trompete, Cornet) in seiner Geburtsstadt Lyon und setzte dies in Paris bei Maurice André fort. Er gilt als eigentlicher Botschafter der französischen Schule der Blechinstrumente und wurde mehrfach ausgezeichnet. Als Solotrompeter war er beim Radio Sinfonieorchester Stuttgart (unter S. Celibidache) und beim Radio Philharmonique de France engagiert. Langjährige Lehrtätigkeit am Konservatorium in Paris. Als Solist ist Soustrot mit bekannten Orchestern aufgetreten, so u.a. den Musici di Roma, den Festival Strings Lucerne, den Solisti Veneti, der Academy of St. Martin in the Fields, den Musici de Praga u.a.m. Er arbeitete mit Dirigenten wie Karl Richter, Seiji Ozawa, Karl Münchinger, Vladimir Spivakov, Neville Marriner, Marc Soustrot (seinem Bruder) und renommierten Organisten zusammen. Als Träger des Grand Prix de l´ Académie du Disque Français waltet er als künstlerischer Leiter bei grossen Festivals und des Orchestre de Chambre Occitania.

Artistes

Fred Pazio (Violine, Konzertmeister) Ariane Wohlhuter (Sopran), Philippe Mouatoglou (Gitarre), Bernard Soustrot (Trompete)

Please Wait...