Camerata Zürich 1: Schubert – Zimmermann

Camerata Zürich 1: Schubert – Zimmermann

Werke von Zimmermann, Schibler, Schubert & Enescu; Einführung um 18:30h

×
Tickets disponibles à la caisse
samedi, 22. septembre 2018
2018-09-22 19:30:00 2018-09-22 21:30:00 Europe/Zurich Camerata Zürich 1: Schubert – Zimmermann Werke von Zimmermann, Schibler, Schubert & Enescu; Einführung um 18:30h Aula der Universität Zürich
 
Ouverture des portes 19:15
Début 19:30
Fin 21:30
 
Aula der Universität Zürich
Rämistrasse 71
8006 Zürich
Suisse
 
Voir le plan
Site internet de l'organisateur
Studenten erhalten 50% Rabatt an der Abendkasse

Werke von Zimmermann, Schibler, Schubert & Enescu; Einführung um 18:30h

Bernd Alois Zimmermann (1918 - 1970)  Solosonate für Violoncello Solo

Armin Schibler (1920 - 1986)                   Elegische Musik für Flöte und Cello

///

Franz Schubert (1797 - 1828)                Variationen «Ihr Blümlein alle» D-802 (Arr: D. Rumler)

George Enescu (1881 - 1955)             Octuor à cordes op. 7

Als ich zum ersten Mal die Zimmermann Solosonate hörte, war ich 17 Jahre alt – Siegfried Palm, der das Werk auch uraufführte, hatte mich damals so unwahrscheinlich beeindruckt, dass ich mir geschworen hatte, die Sonate einmal einzustudieren. Jahrelang geisterte sie in meinem Kopf herum bis ich endlich den Mut hatte, sie anzugehen. Das Einstudieren beanspruchte ein ganzes Jahr intensives Üben mit sehr viel Geduld und Durchhaltevermögen, bis ich mich endlich bereit fühlte, die Sonate öffentlich zu spielen und schliesslich im Jahre 1995 bei ECM aufzunehmen. Noch heute gibt es nur eine Handvoll Cellisten, die das Werk im Repertoire haben – es ist und bleibt eines der modernsten und anspruchsvollsten Solostücke, welches je geschrieben wurde.
(Thomas Demenga)

Introduktion und Variationen über «Trockne Blumen» aus «Die schöne Müllerin» ist für mich persönlich ein sehr berührendes Stück. Jedes Mal, wenn ich die Noten aufschlage, versuche ich, Türen zu einer anderen parallelen Welt zu öffnen, in welcher die Geschichte einer unerwiderten Liebe spielt.

Dieses Werk enthält zahlreiche verschiedene Emotionen: mit jeder neuen Variation entsteht eine unterschiedliche Atmosphäre, welche die Tür zu einer komplett neuen Gefühlsebene öffnet: man lässt seinen Gedanken freien Lauf, das Herz fängt an schneller zu schlagen und man begibt sich auf eine innere Reise in die Zeit des «Sturm und Drang.»

Die Geschichte erinnert mich sehr an eines meiner Lieblingsbücher: «Die Leiden des jungen Werther.» Sobald die Musik beginnt, öffnen Sie Ihre Ohren und Ihr Herz und Sie können nun selbst Teil dieser Geschichte werden.

(Zofia Neugebauer)

Artistes

Thomas Demenga (Violoncello), Zofia Neugebauer (Flöte), Igor Karsko (Leitung)

Please Wait...