Cie Linga - Cosmos

Cie Linga - Cosmos

Zur Musik von "l'Obre del la Bête" verschmelzen die Tänzer*innen zur einem performativen Körper, der sich völlig der hypnotischen Wirkung der Musik hingibt, ohne dass die Darsteller*innen ihre Einzigartigkeit und Individualität aufgeben.

vendredi, 16. décembre 2022
2022-12-16 20:15:00 2022-12-16 21:15:00 Europe/Zurich Cie Linga - Cosmos Zur Musik von "l'Obre del la Bête" verschmelzen die Tänzer*innen zur einem performativen Körper, der sich völlig der hypnotischen Wirkung der Musik hingibt, ohne dass die Darsteller*innen ihre Einzigartigkeit und Individualität aufgeben. Phönix Theater
 
Ouverture des portes 19:15
Début 20:15
Fin 21:15
 
Phönix Theater
Im Feldbach 8
8266 Steckborn
Suisse
 
Voir le plan
Site internet de l'organisateur

Acheter les billets

Facture Paiement direct SOFORT PayPal MasterCard Visa American Express PostFinance Twint

Zur Musik von "l'Obre del la Bête" verschmelzen die Tänzer*innen zur einem performativen Körper, der sich völlig der hypnotischen Wirkung der Musik hingibt, ohne dass die Darsteller*innen ihre Einzigartigkeit und Individualität aufgeben.

«Cosmos», ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen der Compagnie Linga und dem elektro-traditionellen Duo aus Nantes, «L'ombre de la bête». COSMOS beschäftigt sich mit der Welt und der Suche nach kollektiver Harmonie, in der «die Dinge in wechselseitiger Abhängigkeit existieren und diese wechselseitige Existenz der Dinge in Form eines geordneten Chaos stattfindet» (Chögyam Trungpa). Musik spielt dabei eine wesentliche Rolle. Das Musikerduo “L’Ombre de la Bête” - François Robin und Mathias Delplanque - haben eine Musik komponiert, die sich auf elektroakustische Experimente stützt und die organischen Klänge des Bretonischen Dudelsacks und anderer Blasinstrumente (Mizmar, Doudouk) sowie der Geige miteinbezieht. Es entsteht ein hypnotischer Sound mit dem die Tänzer:innen zu einem performativen Organismus verschmelzen.Zeitlos, zyklisch, universell.

Mit einer eigens für das Stück komponierten und auf der Bühne dargebotenen Musik sind sie das Bindeglied, die die klangliche Verbindung zwischen dem musikalischen Körper und den Körpern der Tänzer. 

Seit Jahren beschäftigt sich die Cie Linga mit Gruppenchoreografien und der Kunst, mit einer Gruppe von Darstellern auf der Bühne einen sich bewegenden Organismus zu schaffen der sich selber in flexible und fliessende Formationen zusammenfügt und wieder zerfällt. Diese Formationen sind die Summe seiner denkenden und schöpferischen Zellen eines kollektiven Bewusstseins.

Artistes

Konzept und Chroeografie: Katarzyna Gdaniec and Marco Cantalupo, Tänzerin: Ai Koyama, Tänzerin: Aude-Marie Bouchard, Tänzerin: Cindy Villemin Kinda Gozo, Tänzer: Csaba Varga, Tänzer: Erwin Le Goallec, Tänzer: Lucien Zumofen, Live Musik: Mathias Delplanque & François Robin (L’Ombre de la bête)

Please Wait...