Coro Canto / La Compagna - Barocke Lebensfreude

Coro Canto / La Compagna - Barocke Lebensfreude

Den «Coro Canto» unter der Leitung von Frank Mehlfeld gibt es seit 2021; er gilt als eines der besten Vokalensembles der Region oberer Zürichsee. Repertoire: von Werken des Barock bis in die Gegenwart. Das Instrumentalensemble «La Compagna» besteht aus Berufsmusikerinnen und -musikern und spielt auch immer wieder auf historischen Instrumenten.

dimanche, 2. juin 2024
2024-06-02 17:00:00 2024-06-02 18:30:00 Europe/Zurich Coro Canto / La Compagna - Barocke Lebensfreude Den «Coro Canto» unter der Leitung von Frank Mehlfeld gibt es seit 2021; er gilt als eines der besten Vokalensembles der Region oberer Zürichsee. Repertoire: von Werken des Barock bis in die Gegenwart. Das Instrumentalensemble «La Compagna» besteht aus Berufsmusikerinnen und -musikern und spielt auch immer wieder auf historischen Instrumenten. Klosterkirche
 
Ouverture des portes 15:30
Début 17:00
Fin 18:30
 
Klosterkirche
Klosterinsel
8462 Rheinau
Suisse
 
Voir le plan
Site internet de l'organisateur
Abendkasse ab 16.00 Uhr (Barzahlung oder Twint)

Acheter les billets

GooglePay ApplePay MasterCard Visa Twint American Express PayPal PostFinance

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750): Erschallet Ihr Lieder BWV 172
Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788): Magnificat Wq 215

Erschallet, ihr Lieder, erklinget, ihr Saiten! hat J.S. Bach für Pfingsten 1714 komponiert. Die Kantate zeichnet sich aus durch prachtvolle Chorsätze mit Trompeten und Oboen – da wird gejubelt, da gibt es berührende Arien, bewegende Chöre und festliche Orchesterklänge. Wiederholt hat er das Werk überarbeitet. Der Musikwissenschafter Alfred Dürr folgert: »Alle diese Änderungen zeigen, wie sehr Bach sich gerade um dieses Werk bemüht hat, das er besonders (…) geliebt zu haben scheint».

Carl Philipp Emanuel Bach war der berühmteste der Bachsöhne. Sein Magnificat entstand 1749 in Berlin. Gut möglich, dass Vater J.S. Bach die Uraufführung noch miterlebt hat. Das Magnificat seines Sohnes zeigt deutliche thematische sowie klangliche und satztechnische Anlehnungen an das väterliche Magnificat (BWV 243). Doch gestaltet er seine Komposition insgesamt schlichter und transparenter und verbindet in ihr traditionelle mit vorwärts gerichteten Stilmerkmalen. Sie gehört zu den klangprächtigsten, und anspruchsvollsten Vertonungen des „Lobgesangs der Maria“.

 

Artistes

Maria Bernius (Sopran), Sybille Diethelm (Sopran), Genevieve Tschumi (Alt), Zacharie Fogal (Tenor), Michael Schwarze (Bass)

Please Wait...