FÜR ISABEL

FÜR ISABEL

NACH DEM ROMAN VON ANTONIO TABUCCHI

samedi, 13. avril 2019
2019-04-13 17:30:00 2019-04-13 19:00:00 Europe/Zurich FÜR ISABEL NACH DEM ROMAN VON ANTONIO TABUCCHI Kellertheater Winterthur
 
Ouverture des portes 16:30
Début 17:30
Fin 19:00
 
Kellertheater Winterthur
Marktgasse 53
8400 Winterthur
Suisse
 
Voir le plan
Site internet de l'organisateur

Acheter les billets

Facture Paiement direct SOFORT MasterCard Visa American Express PostFinance

NACH DEM ROMAN VON ANTONIO TABUCCHI

DIE GESCHICHTE
Ein Schriftsteller ist auf der Suche nach der Frau, die er einst liebte: Isabel, eine kommunistische Widerstandskämpferin, ist im Portugal der Salazar-Diktatur spurlos verschwunden. Zwischen Lissabon, Macao, Neapel und der Schweiz sucht er jene, die Isabel kannten, darunter ihre Kinderfrau, ein philosophierender Fotograf und ein Dichter, mehr Geist als Mensch. Doch je näher er Isabel zu kommen scheint, desto mehr entzieht sich ihm ihre Geschichte: Auf welcher Suche befindet er sich in Wahrheit? Wie wirklich sind die Begegnungen, die er zu erleben glaubt? Ist Isabel am Ende nur der Traum des Erzählers - oder vielleicht sogar er selbst? FÜR ISABEL ist ein Verwirrspiel aus Wahrheit und Erzählung über die Sehnsucht, der Wirklichkeit durch Geschichten ein Gesicht zu geben.

"Das Leben ist ein unkontrollierbares Universum, eine Art Chaos ohne Form und letztendlich nicht zu erklären. Wir rationalisieren es, um es erzählbar zu machen und zu verstehen." Für Antonio Tabucchi endete die wirkliche Welt nie dort, wo sie gemeinhin endet, sondern franste an den Rändern aus. Totenreich, Traumgespinste und die tatsächliche Realität waren Sphären, zwischen denen seine Figuren problemlos hin und her wechseln konnten. Oft war nicht einmal ganz sicher, welcher sie angehörten. Seinem posthum erschienenen Roman gab Tabucchi die Form eines Mandales: In neun Kreisen bewegt sich der Erzähler auf ein Zentrum zu, in einem Wechselspiel zwischen Vermutungen, Gegenbehauptungen und überraschenden Kehrtwendungen, die immer wieder neue Elemente ins Spiel bringen. Zufallsbegegnungen leiten den Rechercheur ebenso weiter wie geplante Treffen. Doch je mehr er erfährt und je näher er dem Zentrum rückt, desto mehr scheint sich ihm das Objekt seiner Suche zu entziehen, bis die Suche selbst schliesslich ins Surreale mündet.

DER AUTOR
Antonio Tabucchi (1943-2012), eine der bedeutendsten Stimmen der europäischen Literatur, war Autor von Romanen, Kurzgeschichten, Essays und Bühnenstücken sowie Herausgeber der italienischen Ausgabe der Werke Fernando Pessoas. Er lehrte Portugiesische Sprache und Literatur und schrieb für zahlreiche italienische und ausländische Zeitungen. Sein Werk wurde in mehr als 40 Sprachen übersetzt und mit vielen wichtigen Preisen ausgezeichnet, darunter der Premio Campiello, der Prix Médicis Etranger, der Prix Européen de Littérature und der Österreichische Staatspreis für Europäische Literatur. Tabucchi war Mitbegründer des International Parliament of Writers. Sein Werk ERKLÄRT PERREIRA (1994), das in der Zeit der Salazar-Diktatur spielt, machte Tabucchi bekannt und gilt bis heute als seine wichtigste Arbeit. Es wurde 1995 von Roberto Faenza mit Marcello Mastroianni in der Hauptrolle verfilmt. Die Erinnerungswelt der Figuren und die existenzielle Suche, die sie bewegt, spielen eine prominente Rolle in Antonio Tabucchis Werk. In seinen Büchern wird die Beziehung zwischen Fiktion und Realität sowie (wenn auch nicht immer direkt) zwischen dem Leser und dem Schriftsteller selbst in Frage gestellt.

Aufführungsrechte wylie agency / C. Hanser Verlag, Copyright © Antonio Tabucchi, all rights reserved

Artistes

Mit Christian Kerepeszki / Live-Video: Elvira Isenring / Regie: Udo van Ooyen /Ausstattung: Elisa Alessi

Please Wait...