Helga Schneider mit neuem Soloprogramm "Miststück"

Helga Schneider mit neuem Soloprogramm "Miststück"

Früher kämpfte sie gegen das Klimakterium, jetzt für ein besseres Klima

dimanche, 22. septembre 2019
2019-09-22 18:00:00 2019-09-22 20:00:00 Europe/Zurich Helga Schneider mit neuem Soloprogramm "Miststück" Früher kämpfte sie gegen das Klimakterium, jetzt für ein besseres Klima Theater Duo Fischbach
 
Ouverture des portes 17:00
Début 18:00
Fin 20:00
 
Theater Duo Fischbach
Kelmattstrasse 22
6403 Küssnacht am Rigi
Suisse
 
Voir le plan
Site internet de l'organisateur

Acheter les billets

PayPal MasterCard Visa American Express PostFinance Prélèvement SEPA

Früher kämpfte sie gegen das Klimakterium, jetzt für ein besseres Klima

NEUES SOLOPROGRAMM ab HERBST 2019

HELGA SCHNEIDER mit MISTSTÜCK

Früher kämpfte sie gegen das Klimakterium, jetzt für ein besseres Klima: Im vierten Soloprogramm von Helga Schneider ist jede einzelne Pointe biozertifiziert und nachhaltig. Denn Helga Schneider geht auf grosse Entsorgungstour: Sie entrümpelt ihr Leben, putzt weg, entsorgt ihre Altlasten und poliert ihre Sonnenseiten. Unverfroren und erderwärmend erzählt Helga Schneider dreckige Geschichten für eine sauberere Welt. Alles voll bio? Logisch!

Jetzt hat es auch Helga erwischt: Sie will endlich ein besserer Mensch werden. Aber das ist gar nicht so einfach. Denn je tiefer sie in ihrer 30-jährigen Bühnengeschichte gräbt, desto mehr eigene Endsorgen und Altlaster kommen an die Oberfläche! Und so muss sich Helga plötzlich ganz neuen Fragen stellen.

Ist das Loch in der Ozonschicht bedrohlicher als ein Loch in ihrem Kostüm? Braucht sie für einen kleineren ökologischen Fussabdruck nicht erst einmal neue Schuhe? Ist ein Langstreckenflug weniger schlimm, wenn sie im Flugzeug das Vegi-Menü bestellt? Verschmutzt sie die Weltmeere, wenn sie alte Gewohnheiten über Bord wirft? Und wie um Himmels Willen soll sie dereinst ihren eigenen Körper umweltgerecht entsorgen? Helga wühlt im Misthaufen ihrer eigenen Geschichte, entsorgt sämtliche Flaschen, die ihr in ihrem Leben je begegnet sind, und bekämpft Food Waste mit Fress-Attacken und Fast Fashion mit Shopping-Orgien. Die fundierte Umweltverträglichkeitsprüfung des Schneider’schen Lifestyles führt zu einem derart ernüchternden Resultat, dass Helga am Ende nur eines übrig bleibt:

Bevor die Stimmung total kippt, kippt sie lieber noch ein Cüpli.

Artistes

Produktion & Text: Regula Esposito/Regie & Grafik: Christian Knecht Musik & Sounds: Jeannot Steck Soundcheckstudio/Management: Lorenz Hauser Kostüme: Rudolf Jost Licht: Beni Häni, Schein & Illusion Fotos: Fotosolar Maske: Lilian Eggenberger Haare: Karin Baumann

Please Wait...