TAYKALI

TAYKALI

Songs aus dem peruanischen Regenwald mit einem faszinierenden Trio mit Stimme, Gitarre, Latin-Gitarre und Perkussion!

vendredi, 18. mars 2022
2022-03-18 20:30:00 2022-03-18 23:55:00 Europe/Zurich TAYKALI Songs aus dem peruanischen Regenwald mit einem faszinierenden Trio mit Stimme, Gitarre, Latin-Gitarre und Perkussion! Kulturkarussell Rössli Stäfa
 
Ouverture des portes 19:30
Début 20:30
Fin 23:55
Kulturkarussell Rössli Stäfa
Bahnhofstrasse 1
8712 Stäfa
Suisse
 
Voir le plan

Acheter les billets

Facture Paiement direct SOFORT MasterCard Visa American Express Twint

Songs aus dem peruanischen Regenwald mit einem faszinierenden Trio mit Stimme, Gitarre, Latin-Gitarre und Perkussion!

TAYKALI

In Aymara bedeutet TAYKALI die «alte Frau», den Ältesten, den Vorfahren. Der
Name der Gruppe TAYKALI handelt von dem alten Wissen und der einheimischen
Weisheit die ein Schamane für Heilungsritualen ums Feuer in der indianischen
Kultur verwendet. Lebendige Traditionen voller Musik bilden den Ursprung und
sind Quelle der Inspiration für das Album Sur Tierra. Jedes Stück ist ein Gebet, eine
Hymne an die Natur. So beschwören die traditionellen Ärzte Südamerikas die
heilenden Kräfte. Die indigene Kosmogonie unterstreicht die Verwandtschaft des
Menschen mit dem gesamten Kosmos. Wie soll ein Mensch seine Gesundheit
wiedererlangen, ohne jenem Körper zu huldigen, der die ganze Gemeinschaft
erhält, nämlich den von Mutter Erde? Möge die Weisheit der Medizinmänner Gehör
finden, und sei es nur durch die Anmut der von ihnen inspirierten Melodien.


TAYKALI entstand durch das Zusammenwirken von zwei aus Peru stammenden
Musikern, dem Gitarristen Sergio Valdéos und dem Percussionisten Cali Flores,
langjährige Freunde und Kollegen, mit der Schweizer Sängerin und Journalistin
Laetitia Fontana. Nach mehreren Jahren, die sie mit Schamanen des
Amazonasbeckens und der Anden verbracht hat, verfügt Laetitia in ihren
Fingerspitzen und in ihrer Stimme über ein umfangreiches Repertoire an Ritualen,
die mit der Medizin und der Kosmogonie der indianischen Kultur verbunden sind.
Sie träumt davon, die am Feuer gesammelten Gesänge in ein elegantes
musikalisches Gewand zu kleiden, das ihrer Herkunft treu bleibt. Sie stellt ihr
Projekt im Februar 2020 Sergio und Cali vor, als bereits Gerüchte einer sich
ausbreitenden Pandemie kursierten. Die Aufnahme von Musik, der Heilkraft
zugesprochen wird, erhielt dadurch eine ganz besondere Bedeutung. Wegen des
Lockdowns entsteht das Album komplett „hausgemacht“, jeder in seiner eigenen
Wohnung ... Auf der Grundlage einer auf das Wesentliche reduzierten Interpretation
mit Gitarre und Gesang, die er von Laetitia erhält, webt Sergio dazu Gitarren-
Themen und nimmt die Bassline auf. Laetitia fügt Gesangsharmonien hinzu und
Cali schliesslich Percussions, Flöten und Charango. Das Ergebnis ist Sur Tierra,
ein tiefgründiges und multikulturelles Akustik-Album, bei dem Rhythmen aus
unterschiedlichen Ländern (Peru, Kolumbien, Brasilien, Kuba) auf soulartige Töne
treffen. Ein Sound, dem der talentierte Toningenieur Philippe Tessier du Cros
seinen poetischen Touch verleiht.

Please Wait...