#chamber | Stradivari Quartett & Samuel Justitz

#chamber | Stradivari Quartett & Samuel Justitz

Giacomo Puccini, Crisantemi für Streichquartett Franz Schubert, Streichquintett in C-Dur D 956

dimanche, 12. mai 2024
2024-05-12 17:00:00 2024-05-12 19:00:00 Europe/Zurich #chamber | Stradivari Quartett & Samuel Justitz Giacomo Puccini, Crisantemi für Streichquartett Franz Schubert, Streichquintett in C-Dur D 956 Schlosskirche Spiez
 
Ouverture des portes 16:30
Début 17:00
Fin 19:00
 
Schlosskirche Spiez
Schlossstrasse
3700 Spiez
Suisse
 
Voir le plan
Site internet de l'organisateur

Acheter les billets

GooglePay ApplePay MasterCard Visa Twint American Express PayPal Facture PostFinance

Das Stradivari Quartett zählt zu den führenden Ensembles seiner Zeit und gastiert in renommierten Sälen wie der Wigmore Hall, der Philharmonie Berlin und der Elbphilharmonie Hamburg. Zahlreiche Einspielungen erschienen bei RCA Red Seal (Sony). Puccinis bewegendes Oeuvre “Crisantemi” ist ein Streichquartett-Satz, komponiert in Trauer um einen Freund. Als Hauptwerk des Abends erklingt Franz Schuberts Streichquintett in C-Dur, komponiert im Spätsommer 1828, als beeindruckendes Beispiel für die Ausdruckskraft der romantischen Kammermusik. Die tiefe, emotionale Intensität und Melodik sind charakteristisch für Schuberts Spätwerk und zeichnen sich durch die ungewöhnliche Besetzung mit zwei Celli aus. Der künstlerische Leiter Samuel Justitz wird das Ensemble in diesem Werk ergänzen.Das Stradivari Quartett zählt zu den führenden Ensembles seiner Zeit und gastiert in renommierten Sälen wie der Wigmore Hall, der Philharmonie Berlin und der Elbphilharmonie Hamburg. Zahlreiche Einspielungen erschienen bei RCA Red Seal (Sony). Puccinis bewegendes Oeuvre “Crisantemi” ist ein Streichquartett-Satz, komponiert in Trauer um einen Freund. Als Hauptwerk des Abends erklingt Franz Schuberts Streichquintett in C-Dur, komponiert im Spätsommer 1828, als beeindruckendes Beispiel für die Ausdruckskraft der romantischen Kammermusik. Die tiefe, emotionale Intensität und Melodik sind charakteristisch für Schuberts Spätwerk und zeichnen sich durch die ungewöhnliche Besetzung mit zwei Celli aus. Der künstlerische Leiter Samuel Justitz wird das Ensemble in diesem Werk ergänzen.

 

Artistes

Xiaoming Wang, Stefan Tarara, Violine Lech Antonio Uszynski, Viola, Maja Weber und Samuel Justitz, Cello

Please Wait...