Die Weber - ein Aufstand

Die Weber - ein Aufstand

Der Fabrikant muß ran, der Fabrikant is der Sündenbock. Der Weber wird immer gestreichelt, aber der Fabrikant wird immer geprügelt: das is'n Mensch ohne Herz, 'n Stein, 'n gefährlicher Kerl, den jeder Preßhund in die Waden beißen darf.

giovedì, 12. settembre 2019
2019-09-12 20:30:00 2019-09-12 22:00:00 Europe/Zurich Die Weber - ein Aufstand Der Fabrikant muß ran, der Fabrikant is der Sündenbock. Der Weber wird immer gestreichelt, aber der Fabrikant wird immer geprügelt: das is'n Mensch ohne Herz, 'n Stein, 'n gefährlicher Kerl, den jeder Preßhund in die Waden beißen darf. Werkhof Küssnacht
 
Apertura porte 19:30
Inizio 20:30
Fine 22:00
 
Werkhof Küssnacht
Werkstrasse 9
6403 Küssnacht am Rigi
Svizzera
 
Visualizza mappa
Sito internet dell'organizzatore
Tickets sind an der Abendkasse erhältlich.

Acquista biglietti

Der Fabrikant muß ran, der Fabrikant is der Sündenbock. Der Weber wird immer gestreichelt, aber der Fabrikant wird immer geprügelt: das is'n Mensch ohne Herz, 'n Stein, 'n gefährlicher Kerl, den jeder Preßhund in die Waden beißen darf.

Das Verhältnis zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern ist seit jeher ein Spannungsfeld, das sozialen Zündstoff in sich birgt. Gerhart Hauptmanns Die Weber erzählt die Geschichte des Aufstandes der Schlesischen Parchentweber von 1844. Der 1892 in Buchform erschienene Theatertext sorgte schon vor seiner Uraufführung für Furore. Er wurde mehrfach vor Gericht verhandelt und immer wieder verboten. Nach seiner ersten öffentlichen Aufführung 1894 blieb die Revolution zwar aus, aber Hauptmann wurde mit seinen Webern zum Inbegriff eines revolutionären Geistes.

Die Küssnachter Theaterleute nehmen sich nun dieses Klassikers des Naturalismus‘ an und bringen ihn statt auf eine Bühne unter die Leute. Auf dem Gelände des Küssnachter Werkhofs werden an verschiedenen Stationen Episoden und Teile aus Hauptmanns Drama gespielt. Das Publikum bewegt sich dabei von Ort zu Ort und setzt sich, in unterschiedlicher Reihenfolge, aus den einzelnen Szenen und Schauplätzen seine eigene Geschichte zusammen. Der Konflikt zwischen den Webern und Fabrikanten wird nicht einfach bloss gezeigt, sondern muss vom Publikum gewissermassen erarbeitet werden. Die Zuschauerinnen und Zuschauer werden selbst zu einem Teil des Geschehens und der ganze Abend wird dadurch auch zu einem Erlebnis.

Das diesjährige Projekt der Küssnachter Theaterleute ist Teil der Küssnachter Kulturtage.

Regie Christof Bühler und Sandro Griesser

Artisti

Simone Ulrich, Julia Vonwyl, Gina Zbinden, Chantal Gattone, Milena Pfister, Bojana Nikolic, Lukas Meyer, Patrick Hediger, Philipp Michel, Ahmad Askari, Novak Nikolic, Regie Christof Bühler, Sandro Griesser

Attendere Prego...