Es ist kompliziert. Liebe in Zeiten von Tinder und Polyamorie

Es ist kompliziert. Liebe in Zeiten von Tinder und Polyamorie

Mit: Federica Gregoratto, Güzin Kar, Livia Lea Maag. Moderation: Yves Bossart

sabato, 16. gennaio 2021
2021-01-16 18:00:00 2021-01-16 19:30:00 Europe/Zurich Es ist kompliziert. Liebe in Zeiten von Tinder und Polyamorie Mit: Federica Gregoratto, Güzin Kar, Livia Lea Maag. Moderation: Yves Bossart KOSMOS, Forum
 
Apertura porte 17:40
Inizio 18:00
Fine 19:30
 
KOSMOS, Forum
Lagerstrasse 104
8004 Zürich
Svizzera
 
Visualizza mappa
Sito internet dell'organizzatore
Im Rahmen unseres Corona-Schutzkonzepts erfassen wir die Kontaktdaten aller Besucher_innen. Bei der Buchung müssen daher für jedes Ticket die Kontaktdaten der Ticketbenutzer_in angegeben werden. Details zum Schutzkonzept finden Sie auf philosophiefestival.ch.

Acquista biglietti

Mit: Federica Gregoratto, Güzin Kar, Livia Lea Maag. Moderation: Yves Bossart

Wisch und weg. Wenn das Bild nicht passt, ist der Tinderflirt eine Todgeburt. Wenn es zu gut läuft, ist dafür die Ehe futsch. Und wenn wir von Anfang an eine offene Beziehung gehabt hätten, wäre das alles nicht passiert. Wie umgehen mit der verführerischen Freiheit in Lust- und Liebesfragen? Die Gäste von Yves Bossart haben eine Antwort parat: Livia Lea Maag organisiert und moderiert Sensual Speed Dating Events. Güzin Kar ist die Schöpferin der TV-Serie «Seitentriebe» und Federica Gregoratto schreibt gerade ein Buch über die Sozialphilosophie des Eros.

Federica Gregoratto ist Habilitandin am Fachbereich Philosophie der Universität St. Gallen. Sie promovierte an der Ca’ Foscari-Universität in Venedig und ist derzeit im Endspurt für ihr neustes Buch «Love Troubles. A Social Philosophy of Eros». Zu ihren Forschungsgebieten gehören die Philosophie der Emotionen und die feministische Philosophie. Ausserdem schaut sie gerne Filme und Fernsehserien und schreibt darüber in Online-Kulturzeitungen.

Güzin Kar ist Regisseurin und Drehbuchautorin. Für ihre SRF-Serie «Seitentriebe» erhielt sie den renommierten European Script Award. Die Serie über das Sexualleben von Schweizer Langzeitpaaren ist mittlerweile auch in Amerika zu sehen. Unter dem Pseudonym «Hüsnü» gab sie in der Basler Zeitung mehrere Jahre den schnauzbärtigen Kummeronkel. Und in ihrer aktuellen Kolumne in der NZZ am Sonntag berichtet sie als «Triebtäterin» von den Irrungen und Wirrungen des modernen Lebens.

Livia Lea Maag lebt polyamor und bietet in ihrer Praxis sexologische Körpertherapie, Tantra-Massagen und Coachings für Sex und Liebe an. Ihr Ziel: Die Menschen wieder in Verbindung mit sich selbst und ihrem ekstatischen Urzustand zu bringen. Als Gründerin von Sensual Speed Dating hat sie ausserdem eine neue Form der Partnersuche ins Leben gerufen. Männer und Frauen lernen sich im Rahmen einer angeleiteten Sinnesreise zuerst mit Tasten, Riechen und Hören kennen; erst danach fällt die Augenbinde.

Yves Bossart ist promovierter Philosoph und Moderator der Sendung «Sternstunde Philosophie» bei SRF. Verständliche Philosophie ist ihm ein grosses Anliegen, darum hat er das philosophische Einführungsbuch «Ohne Heute gäbe es morgen kein Gestern: Philosophische Gedankenspiele» geschrieben.

Attendere Prego...