Festival Strings Lucerne & Dmitri Demiashkin

Festival Strings Lucerne & Dmitri Demiashkin

1. Klavierkonzert op. 11 in e-Moll von Frédéric Chopin, Divertimento in F-Dur KV 138 von Wolfgang Amadeus Mozart, Impromptu für Streichorchester von Jean Sibelius und Noveletten in F-Dur Op 53 von Niels Wilhelm Gade.

giovedì, 23. agosto 2018
2018-08-23 19:30:00 2018-08-23 21:30:00 Europe/Zurich Festival Strings Lucerne & Dmitri Demiashkin 1. Klavierkonzert op. 11 in e-Moll von Frédéric Chopin, Divertimento in F-Dur KV 138 von Wolfgang Amadeus Mozart, Impromptu für Streichorchester von Jean Sibelius und Noveletten in F-Dur Op 53 von Niels Wilhelm Gade. Theresianum Ingenbohl
 
Apertura porte 19:00
Inizio 19:30
Fine 21:30
 
Theresianum Ingenbohl
Klosterstrasse 14
6440 Brunnen
Svizzera
 
Visualizza mappa
Sito internet dell'organizzatore

Acquista biglietti

Fattura Pagamento SOFORT MasterCard Visa American Express PostFinance

1. Klavierkonzert op. 11 in e-Moll von Frédéric Chopin, Divertimento in F-Dur KV 138 von Wolfgang Amadeus Mozart, Impromptu für Streichorchester von Jean Sibelius und Noveletten in F-Dur Op 53 von Niels Wilhelm Gade.

Von der Elbphilharmonie nach Ingenbohl

International renommiertes Kammerorchester trifft auf Zentralschweizer Ausnahmepianisten – da ist ein fulminanter Konzertabend garantiert!

Das Theresianum Ingenbohl in Brunnen (SZ) wird zum Schauplatz eines aussergewöhnlichen Konzertereignisses, wie man es sonst nur in weltberühmten Häusern wie dem KKL in Luzern oder der Elbphilharmonie in Hamburg erleben kann: Am 23. August 2018 laden die international bekannten Festival Strings Lucerne und der russisch-schweizerische Pianist Dmitri Demiashkin zu einem Abend mit Werken von Chopin, Mozart, Sibelius und Gade – ein Startschuss in die neue Konzertsaison der Brunner Veranstalterin «Crescendo Konzert Management», wie man ihn sich exzellenter kaum wünschen kann.

Hochkarätiges Orchester

Die Festival Strings Lucerne gehören zu den besten Kammerorchestern Europas – und das bereits seit über sechs Jahrzehnten. Die Stammbesetzung besteht aus 17 Streichersolisten und einem Cembalisten, bei sinfonischen Anlässen kann das Ensemble bis zu 60 Musikerinnen und Musiker umfassen. Im Luzerner KKL sind die Festival Strings Lucerne unter der künstlerischen Leitung des australisch-schweizerischen Geigers Daniel Dodds Stammgäste. Sie sind aber weit über die Schweizer Grenzen hinaus erfolgreich und traten schon in Istanbul, China und St. Peterburg auf.

Viel gepriesener Pianist

Dmitri Demiashkin, der an diesem Abend am Piano sitzt, wurde 1982 im russischen Saransk geboren und begann mit sieben Jahren seine Ausbildung zum Pianisten. Heute leitet er seine eigene Russische Klavierschule in Brunnen. Demiashkin gewann unzählige Preise in Europa und Nordamerika, 2012 wurde ihm der Ehrentitel «Steinway Artist» des weltbekannten Hamburger Klavier- und Flügelherstellers Steinway & Sons verliehen. Er spielt regelmässig als Solist mit dem Tschaikowski Symphonieorchester in Moskau und ist mit renommierten Orchestern in über 15 Ländern aufgetreten.

Von der Elbphilharmonie nach Ingenbohl

Der Konzertauftritt im Theresianum Ingenbohl steht unter besonderen Vorzeichen. Einerseits werden die Stücke nach dem Konzert im Studio aufgenommen und veröffentlicht – die einmalige Gelegenheit einer so hochkarätigen Zusammensetzung wird also für Bleibendes genutzt. Andererseits präsentierten die Festival Strings Lucerne das komplette Programm tags zuvor bereits in der Hamburger Elbphilharmonie: das 1. Klavierkonzert op. 11 in e-Moll von Frédéric Chopin, Divertimento in F-Dur KV 138 von Wolfgang Amadeus Mozart, Impromptu für Streichorchester von Jean Sibelius und Noveletten in F-Dur Op 53 von Niels Wilhelm Gade. 

Artisti

Festival Strings Lucerne, Daniel Dodds (Musikalischer Leiter), Dmitri Demiashkin (Klavier)

Attendere Prego...