Marialy Pacheco Trio: Feuriges Trio aus der Karibik

Marialy Pacheco Trio: Feuriges Trio aus der Karibik

Als einzig weibliche Pianistin unter den hochgehandelten männlichen Vertretern braucht sich Marialy Pacheco nicht zu verstecken, sie bringt die einzigartige Mischung kubanischer Musik, karibischen Rhythmen und mit zeitgenössichem Jazz auf die Bühne. Die wunderbare kubanische Pianistin tritt mit ihrem Trio auf. Im Rahmen der TASTENTAGE Klosters.

sabato, 11. aprile 2020
2020-04-11 20:00:00 2020-04-11 22:00:00 Europe/Zurich Marialy Pacheco Trio: Feuriges Trio aus der Karibik Als einzig weibliche Pianistin unter den hochgehandelten männlichen Vertretern braucht sich Marialy Pacheco nicht zu verstecken, sie bringt die einzigartige Mischung kubanischer Musik, karibischen Rhythmen und mit zeitgenössichem Jazz auf die Bühne. Die wunderbare kubanische Pianistin tritt mit ihrem Trio auf. Im Rahmen der TASTENTAGE Klosters. Kulturschuppen Klosters
 
Apertura porte 19:30
Inizio 20:00
Fine 22:00
 
Kulturschuppen Klosters
Aeussere Bahnhofstrasse 3
7250 Klosters-Serneus
Svizzera
 
Visualizza mappa
Sito internet dell'organizzatore
Im Rahmen der TASTENTAGE KLOSTERS

Acquista biglietti

Als einzig weibliche Pianistin unter den hochgehandelten männlichen Vertretern braucht sich Marialy Pacheco nicht zu verstecken, sie bringt die einzigartige Mischung kubanischer Musik, karibischen Rhythmen und mit zeitgenössichem Jazz auf die Bühne. Die wunderbare kubanische Pianistin tritt mit ihrem Trio auf. Im Rahmen der TASTENTAGE Klosters.

Die kubanische Pianistin Marialy Pacheco beginnt ihre musikalische Ausbildung im Alter von sieben Jahren am Conservatorio Alejandro García Caturla in Havanna, auf der Escuela Nacional de Artes schliesst sie als 19-Jährige ihre Studien mit Auszeichnung ab, um gleich im Anschluss ein Kompositionsstudium aufzunehmen. 2004 gewann sie als Pianobegleitung des Chores ihrer Mutter an der Chorolympiade in Deutschland zwei Goldmedaillen für ihre Vorträge. Sie nimmt dann ihre erste CD 2005 in Deutschland auf, weitere folgten in Australien und Japan, ebenso wie Konzerte in grossen Sälen weltweit.

Als erste Frau gewinnt sie 2012 die «Solo Piano Competition» im Rahmen des Montreux Jazz Festival und als erste Jazz-Pianistin wird sie 2014 Boesendorfer-Künstlerin. Da sie eine exzellente klassische Ausbildung genoss, tritt sie ebenso mit klassischen Werken und Orchestern auf, entlockt im Trio aber dem Flügel – förmlich befreit und losgelassen nach der strengen klassischen Ausbildung – Melodien voller Feuer, Melancholie und Zartheit. Als einzig weibliche Pianistin unter den hochgehandelten männlichen Vertretern wie Chucho Valdes, Omar Sosa, Gonzalo Rubalcaba und anderen braucht sie sich aber absolut nicht zu verstecken, ja der ihr abgehende Machismo bringt die einzigartige Mischung aus traditioneller kubanischer Musik, karibischen Rhythmen gepaart mit zeitgenössichem Jazz und Popelementen als einfaches Interesse an guter Musik zutage.

Artisti

Marialy Pacheco, Piano, Juan Camilo Villa, Bass, Diego Pinera, Schlagzeug

Attendere Prego...