Parcours durch das ehemalige Warenhaus «Cheesmeyer» Sissach ab 14:00

Parcours durch das ehemalige Warenhaus «Cheesmeyer» Sissach ab 14:00

CHEESMEYER - Ein Haus zwischen den Zeiten

domenica, 22. maggio 2022
2022-05-22 14:00:00 2022-05-22 20:00:00 Europe/Zurich Parcours durch das ehemalige Warenhaus «Cheesmeyer» Sissach ab 14:00 CHEESMEYER - Ein Haus zwischen den Zeiten Cheesmeyer
 
Apertura porte 14:00
Inizio 14:00
Fine 20:00
 
Cheesmeyer
Hauptstrasse 55
4055 Sissach
Svizzera
 
Visualizza mappa
Sito internet dell'organizzatore

Acquista biglietti

CHEESMEYER - Ein Haus zwischen den Zeiten

Ihr Ticket:

ab 14:00 - Parcours
Sie begeben sich auf einen Rundgang durch das  Haus mit seinen  Räumen und Zwischenräumen, mit seinen fein geschwungenen Treppenhäusern und knirschenden, in schmalen Gangschluchten ausgelegten Holzböden, welches von Künstler:innen neu in Szene gesetzt wurde. Ein Haus zum Träumen, Sinnieren und Entdecken.

-

Das Kulturprojekt «Cheesmeyer- ein Haus zwischen den Zeiten» geht in die zweite Runde

Wo sich vor nicht allzu langer Zeit das halbe Baselbiet mit allem eingedeckt hat, was man zum Leben braucht, öffnet die Theatercompany «Texte und Töne» erneut die Türen des ehemaligen Warenhauses «Cheesmeyer» in Sissach mit einem interdisziplinären Parcours durch Zimmer, Treppenhäuser und Abstellkammern. An drei Wochenenden zeigt sich das Haus mit Theater, Installationen, szenografischen Kompositionen, Musik, Gastronomie, Führungen und Performances der Öffentlichkeit. 

Auf dem Parcours durch das Haus entdecken die Zuschauer:innen, wie aus der Fülle der vorhandenen Objekte einzelne Teile herausgelöst und in ein neues Verhältnis zur räumlichen Umgebung gestellt werden. So wird zum Beispiel der riesige Fundus an perfekt erhaltenen Kleidern aus Warenhauszeiten einbezogen. Im Zusammenspiel mit der szenografischen Gestaltung der Räume spielen die, das Publikum durch das Gebäude lotsenden Klangteppiche eine tragende Rolle. Dieser Parcours und die Theaterstücke bilden den Kern des Kulturprojektes: Impulsgebend war die Entdeckung des bis heute unveröffentlicht gebliebenen Jugendtagebuchs der in Sissach geborenen und aufgewachsenen Maria Kunz (1899-1985). Im gleichnamigen Theaterstück wird das Leben der Schweizer Ärztin in szenischen Fragmenten aufgebarbeitet und in jenem Haus aufgeführt, dem die Tochter der erfolgreichen Handelsfamilie zu entfliehen suchte.  Das Stück «Helene Bossert» das innerhalb dieses Projektes ebenfalls seine Uraufführung feiert, befasst sich mit dem Leben der bekannten Sissacher Mundartdichterin (1907-1999) und beleuchtet ein Stück Lokalgeschichte in Zeiten des Kalten Krieges.

Der Kunstsammler und Architekt Robert Häfelfinger wird die Werke der Künstlerin Edith Häfelfinger-Paschke (1904-1987) in einer Führung durchs kleine Museum seines Onkels Tschems zugänglich machen und der bekannten Künstlerin und Biologin Florianne Koechlin können die Zuschauer:innen beim Arbeiten in der alten Küche über die Schultern schauen.  Am Samstag, 14. Mai 2022 findet zusammen mit der Cellistin Elisa Sieber eine Vernissage statt und das eigens komponierte Chor-Stück «Cheesmeyer» wird von vier Sänger:innen der Musikhochschule Basel im ganzen Haus performt.

 

Infos CHEESMEYER 2022


Sa & So 7. / 8. / 15. / 21. / 22. Mai 2022

14:00 - 20:00 Parcours

16:00 Führung: Edith Häfelfinger (Anmeldung nur an der Tageskasse / Platzzahl beschränkt)

18:00 Theatervorstellung: Helene Bossert

20.00 Theatervorstellung: Maria Kunz


Sa, 14. Mai 2022

14:00 - 20:00 Parcours

16:00 Führung: Edith Häfelfinger (Anmeldung nur an der Tageskasse / Platzzahl beschränkt)

17:00 Auftritt: L’heure du Choeur & Cheesmeyer-Chor 

18:00 Vernissage: Florianne Koechlin

20:00 Performance: Vokalensemble

Attendere Prego...