Sleeping - interdisziplinäres Theaterstück - 5. Aufführung anschließend Café Philo

Sleeping - interdisziplinäres Theaterstück - 5. Aufführung anschließend Café Philo

In Anlehnung an den Roman „Die Schlafenden Schönen“ von Yasunari Kawabata

domenica, 17. ottobre 2021
2021-10-17 11:00:00 2021-10-17 14:00:00 Europe/Zurich Sleeping - interdisziplinäres Theaterstück - 5. Aufführung anschließend Café Philo In Anlehnung an den Roman „Die Schlafenden Schönen“ von Yasunari Kawabata Zeughauskultur
 
Apertura porte 10:00
Inizio 11:00
Fine 14:00
 
Zeughauskultur
Gliserallee 91
3902 Brig-Glis
Svizzera
 
Visualizza mappa
Sito internet dell'organizzatore

Acquista biglietti

In Anlehnung an den Roman „Die Schlafenden Schönen“ von Yasunari Kawabata

11h Aufführung

12h30 Café Philo mit Yoshi Oida & Serge Nicolaï

Koproduktion von ZeughausKultur Brig mit Compagnie Digestif (CH) und Wild Donkeys (F) Sprache deutsch, japanisch und französisch mit deutschen übertitel

Sleeping ist der Traum eines alten Mannes namens Eguchi, der im Sterben liegt. In seinen letzten Sekunden trifft er auf all die Frauen, die sein Leben ausgemacht haben. Mutter, Tochter, Geliebte erscheinen an der Schwelle des Todes provozierend, sinnlich, anmutig, schön. Betörende und abschreckende Boten aus der Zwischenwelt. Frauenbilder die Eguchis Seelenwelt widerspiegeln und sein innerstes Wesen unerbittlich mit den Fragen konfrontieren: Wie hast du geliebt? Wie hast du gelebt?

Sleeping ist ein zeitgenössisches Theaterstück in Anlehnung an Yasunari Kawabata’s Roman aus dem Jahr 1961 « Die schlafenden Schönen », das verschiedene Ausdrucksformen ineinander verflechtet, wobei die Handlung in einem zeitlosen Japan beginnt und in der Schweiz endet. Bewusstsein, Wahrnehmung, Denken und Schlafen eines sterbenden Mannes weben sich vor den Augen des Publikums zu einem poetisch-melancholischen Gesamtwerk das niemanden unberührt lässt. Sleeping wirft in einer Gesellschaft, die den Tod in Altersheime und Spitäler wegsperrt, grundlegende Fragen im Bezug auf Freiheit, Lebensende und Lebensgestaltung auf. Durch die Pandemie ist der Tod und die Angst vor dem Sterben auch in unserer Gesellschaft ins Zentrum gerückt und Diskussionen um diese Themen sind aktueller denn je. 

Ab 10 Jahre

Mitwirkende
Spiel Yoshi Oida, Masato Matsuura, Yumi Fujimori, Carina Pousaz, Jennifer Skolovski
Künstlerische Leitung Serge Nicolaï, Jennifer Skolovski
Licht Marco Giusti
Ton Emanuele Pontecorvo
Live Musik Matthieu Rauchvarger
Bühnenbild Clémence Kazemi
Videoanimation & Technische Leitung Sébastien Sidaner
Regie- & Produktionsassistenz Vittoria Maria Bellingeri
Team Produktionsleitung Thomas Péronnet, Eric Favre
Kommunikation französisch Corinne Jaquiéry
Übersetzung und Übertitel Dóra Kapusta
Trailer Simon César Forclaz
Theaterfassung Serge Nicolaï, Yumi Fujimori
Beratung zum Thema Lebensende Rita Bonvin
Beratung Bewegung Takako Ogasawara

Reservation erforderlich.

Attendere Prego...