Susanna Schwager und Annina Haab über das Abschiednehmen, Sterben und Schreiben

Susanna Schwager und Annina Haab über das Abschiednehmen, Sterben und Schreiben

Die beiden Autorinnen Annina Haab und Susanna Schwager lesen aus ihren aktuellen Büchern und sprechen mit Tabea Steiner über ihre literarische Auseinandersetzung mit dem Alter, der Pflege, dem Sterben und schlussendlich dem ganzen Leben: Poetisch, persönlich und nicht zuletzt politisch. Moderation: Tabea Steiner.

giovedì, 28. ottobre 2021
2021-10-28 17:00:00 2021-10-28 18:30:00 Europe/Zurich Susanna Schwager und Annina Haab über das Abschiednehmen, Sterben und Schreiben Die beiden Autorinnen Annina Haab und Susanna Schwager lesen aus ihren aktuellen Büchern und sprechen mit Tabea Steiner über ihre literarische Auseinandersetzung mit dem Alter, der Pflege, dem Sterben und schlussendlich dem ganzen Leben: Poetisch, persönlich und nicht zuletzt politisch. Moderation: Tabea Steiner. Karl der Grosse
 
Apertura porte 16:45
Inizio 17:00
Fine 18:30
Karl der Grosse
Kirchgasse 14
8001 Zürich
Svizzera
 
Visualizza mappa
ZUTRITT NUR MIT GÜLTIGEM COVID-ZERTIFIKAT UND AUSWEISDOKUMENT.

Acquista biglietti

Die beiden Autorinnen Annina Haab und Susanna Schwager lesen aus ihren aktuellen Büchern und sprechen mit Tabea Steiner über ihre literarische Auseinandersetzung mit dem Alter, der Pflege, dem Sterben und schlussendlich dem ganzen Leben: Poetisch, persönlich und nicht zuletzt politisch. Moderation: Tabea Steiner.

Annina Haab hat mit ihrem Debüt-Roman «Bei den grossen Vögeln» ein zärtliches Buch über den Abschied der Enkelin von ihrer Grossmutter geschrieben. Sie erzählt von der Leerstelle, die dieser Tod hinterlässt. Ein natürlicher Tod – etwas Unspektakuläres, könnte man meinen, doch nicht, wenn Haab die Türe öffnet zu ihren Gefühlen, als die Grossmutter erst ihre Autonomie verliert und dann im Sterben liegt.

Susanna Schwager widmet sich in ihrem Prosatext «Lamento - Brief an den Vater» dem Tod des eigenen Vaters. Lyrische Fäden von Zärtlichkeit, Zorn und Traurigkeit werden zu einem Text voller Erinnerungen gewoben. Es entsteht das Portrait eines Vaters und seiner Zeit, und zugleich wird das gesellschaftliche Standbild im Moment seines Sterbens seziert.

In beiden Büchern geht es um das Erzählen eines vertrauten Lebens, die literarische Auseinandersetzung mit dem Abschied eines sterbenden Menschen, und den Konflikt, zu schreiben, derweil andere die Pflege des geliebten Menschen übernehmen.

Artisti

Annina Haab, Susanna Schwager, Tabea Steiner

Attendere Prego...