«CARRETTA» - Butoh-Tanzstück

«CARRETTA» - Butoh-Tanzstück

Die Vater-Sohn-Beziehung wird hier kaleidoskopisch unter Verwendung einer Schubkarre, auch «Carretta» genannt, dargestellt.

Freitag, 18. Januar 2019
2019-01-18 20:30:00 2019-01-18 21:30:00 Europe/Zurich «CARRETTA» - Butoh-Tanzstück Die Vater-Sohn-Beziehung wird hier kaleidoskopisch unter Verwendung einer Schubkarre, auch «Carretta» genannt, dargestellt. Theater am Gleis
 
Türöffnung 20:15
Beginn 20:30
Ende 21:30
 
Theater am Gleis
Untere Vogelsangstrasse 3
8400 Winterthur
Schweiz
 
Karte anzeigen
Website des Veranstalters

Tickets kaufen

Rechnung SOFORT Überweisung MasterCard Visa American Express PostFinance SEPA Lastschrift

Die Vater-Sohn-Beziehung wird hier kaleidoskopisch unter Verwendung einer Schubkarre, auch «Carretta» genannt, dargestellt.

«Carretta» hat als Rahmen die Herangehensweise des Butoh mit seiner ewigen Auseinandersetzung von Leben und Sterben. Darauf basierend gehen die Künstler der Vater-Sohn-Beziehung und den gegenseitigen Erwartungen voneinander auf den Grund. Sie beleuchten deren Wegarbeiten und Unterdrücken von Gefühlswelten, indem sie sich in einen Arbeitswahn stürzen, statt die Gefühle zuzulassen und sie auszudrücken. Alle drei Künstler haben ihre Väter bereits verloren und zwei von ihnen haben je zwei eigene Söhne. Diese Tatsache war einer der Grundsteine, die Vater-Sohn-Beziehung tänzerisch und musikalisch darzustellen. Die Carretta steht dabei als Symbol für den Vater bzw. als Bindeglied zwischen den Vätern und ihren Söhnen. Sie ist veraltet und doch immernoch in Gebrauch. Sie wird von Vater zu Sohn, von Generation zu Generation weitergereicht.
IDEE Gabriel Zurbriggen
CHOREOGRAPHIE Tadashi Endo
BUTOH-TANZ Tadashi Endo, Gabriel Zurbriggen
MUSIK Ephraim Salzmann
LICHTDESIGN Tadashi Endo

Künstler

Gabriel Zurbriggen, Tadashi Endo, Ephraim Salzmann

Bitte warten...