Son of Buzzi + Simone Romei

Son of Buzzi + Simone Romei

Herz-&Seelenbalsam & steter Fluss im stürmischen Mehrmeer

Sonntag, 29. Januar 2023
2023-01-29 20:20:00 2023-01-29 22:22:00 Europe/Zurich Son of Buzzi + Simone Romei Herz-&Seelenbalsam & steter Fluss im stürmischen Mehrmeer el Lokal – Die allerletzte Insel an der Sihl
 
Türöffnung 19:00
Beginn 20:20
Ende 22:22
 
el Lokal – Die allerletzte Insel an der Sihl
Gessner-Allee 11
8001 Zürich
Schweiz
 
Karte anzeigen
Website des Veranstalters

Tickets kaufen

PayPal MasterCard Visa American Express PostFinance Twint

Herz-&Seelenbalsam & steter Fluss im stürmischen Mehrmeer

Son of Buzzi a.k.a. Sebastian Bischoff kredenzt zeitgenössische Gitarre, Akustik-Ambient & Drone. Der Autodidakt hat schon X-Mal mit Stehbass & G.Rag y los Hermanos Patchekos unsere Bühnenbretter weichgeklopft & entlockt nun seit 2019 als Son of Buzzi seinen Akustikgitarren besinnlichere Klänge, manchmal begleitet von Field Recordings, Synthesizern, No-Input-Mixern oder anderen Klangerzeugern, die zur Stimmung passen könnten. C'est le ton qui fait la musique. C'est Son of Buzzi, der die Stille dazwischen lenkt. Er hat bereits mehrere Alben veröffentlicht, sowohl auf seinem eigenen Tape-Label als auch auf Labels aus Belgien & den USA. Auch auf der rundum hochgelobten Compilation «Imaginational Anthem X» des Labels Tompkins Square Records ist er. Sein neuestes, selbstveröffentlichtes Album «Die Hand der Riesin» wird Anfang 2023 in Grossbritannien, den USA & Australien neu aufgelegt. Live auf 4-Spur overdublos aufgenommen in einem Wohnzimmer in Zürich Ende 2021/Anfan 2022. Sieben teilweise komponierte, teilweise improvisierte Stücke für akustische 6- & 12-saitige Gitarre, E-Gitarre, Kontrabass & No-Input-Mixer. Son of Buzzi ist ebenfalls einfach Herz-&Seelenbalsam & steter Fluss im stürmischen Mehrmeer einer angeschlagenen Wohlstandsverwahrlosungsgesellschaft. Hier bei uns auf der allerletzten Wohlfühlinsel an der donaublauen Mississihl – mit lauschendem Graureiher.

Irgendwo zwischen British-Folk der 60er Jahre & American Primitive Guitar: Simone Romei a.k.a. Des Moines aus der Reggio Emilia (Italien) spielt akustische 6- & 12-saitige Gitarren & singt. Sein zweites Album «Like Freshly Mown Grass» erschien 2018 auf zwei italienischen Independent-Labels: diNotte Records & We Work Records. Einflüsse von John Fahey & Nick Drake sind herauszuhören. Des Moines teilte die Bühne mit Michael Chapman, Ryley Walker & Matt Elliott. Im Dezember 2019 wählte Buck Curran De Moines «Hawksbill Mountain Blues» für die Tompkins Square Compilation «Ten Years Gone: A Tribute To Jack Rose» aus; 2020 erschien «Flowering» auf dem legendären Compilation «Imaginational Anthem Vol. X: Overseas Edition», zusammengestellt von Marcus Obst, der Grauen Eminence der europäischen Primitve Guitar. Während der Pandemie 

Bitte warten...