ZELL:STOFF «NACH DER ARBEIT»

ZELL:STOFF «NACH DER ARBEIT»

In ihrem neusten Projekt geht die Luzerner Gruppe Zell:stoff dem Phänomen von Familienauslöschungen nach.

Samstag, 16. Februar 2019
2019-02-16 20:15:00 2019-02-16 22:15:00 Europe/Zurich ZELL:STOFF «NACH DER ARBEIT» In ihrem neusten Projekt geht die Luzerner Gruppe Zell:stoff dem Phänomen von Familienauslöschungen nach. Theater am Gleis
 
Türöffnung 20:00
Beginn 20:15
Ende 22:15
 
Theater am Gleis
Untere Vogelsangstrasse 3
8400 Winterthur
Schweiz
 
Karte anzeigen
Website des Veranstalters

Tickets kaufen

Rechnung SOFORT Überweisung MasterCard Visa American Express PostFinance SEPA Lastschrift

In ihrem neusten Projekt geht die Luzerner Gruppe Zell:stoff dem Phänomen von Familienauslöschungen nach.

Der Mitnahmesuizid der gesamten Familie ist bislang fast ausnahmslos ein Männermonopol. Aber warum tun Männer dies? Hängt das mit dem Selbstbild des leistungsfähigen Brötchenbringers zusammen? Handelt es sich um persönlich motivierte Taten, oder um ein gesellschaftliches Phänomen?
Reto, ein leitender Angestellter, verheiratet, zwei Kinder, wohnhaft in einem Reiheneinfamilienhaus im suburbanen Raum, Fahrer eines silbergrauen deutschen Wagens der gehobenen Mittelklasse, bringt es nicht fertig, seiner Frau Sandra die Nachricht von seiner Kündigung mitzuteilen. Vielmehr fährt er morgens wie bisher von zu Hause los, um danach aber in einem Restaurant Zeitungen zu lesen, Mittag zu essen und Wein zu trinken. Den Nachmittag verbringt er im Auto schlafend in einem Parkhaus. Bis er dem allem ein Ende bereitet.

TEXT Dominik Busch
REGIE Sophie Stierle
SPIEL Patric Gehrig, Julia Schmidt, Jürg Plüss
BÜHNE, KOSTÜM Saskya Germann
VIDEO- & AUDIODESIGN Kevin Graber
TONTECHNIK Jon Gyr (luciferVox GmbH)
PRODUKTIONSASSISTENZ Madleina Cavelti
PRODUKTIONSLEITUNG Boss&Röhrenbach
KOPRODUKTION Kleintheater Luzern, Tojo Theater, Theater am Gleis

Künstler

Patric Gehrig, Julia Schmidt, Jürg Plüss

Bitte warten...