EINE SOMMERNACHT

EINE SOMMERNACHT

Ein Stück mit Musik von David Greig / Gordon McIntyre

Saturday, 2. May 2020
2020-05-02 20:00:00 2020-05-02 21:30:00 Europe/Zurich EINE SOMMERNACHT Ein Stück mit Musik von David Greig / Gordon McIntyre Kellertheater Winterthur
 
Doors open 19:30
Begin 20:00
End 21:30
 
Kellertheater Winterthur
Marktgasse 53
8400 Winterthur
Switzerland
 
Show map
Organizer website

Buy Ticket

Ein Stück mit Musik von David Greig / Gordon McIntyre

Eine Koproduktion von Kellertheater Winterthur und Theater Winkelwiese Zürich

„Du und ich, wir leben nicht glücklich bis ans Ende unserer Tage und dieses Schiff segelt nicht in den Sonnenuntergang. Ist das klar?“

Helena und Bob treffen sich in einer Bar – sie erfolgreiche Scheidungsanwältin, er Kleinganove mit Hang zu Dostojewski. Für beide scheint das Leben gerade keine erfreulichen Überraschungen bereit zu halten, als sie – mehr aus Verdrossenheit denn aus Leidenschaft – die Abzweigung zu einem One-Night-Stand nehmen. Nach dem eher enttäuschenden Ergebnis schickt sie ihn in die Nacht und damit ins Ende der Geschichte – wenn das Schicksal da nicht ein unerwartetes Wiedersehen für die beiden geplant hätte. In absurd desolatem Zustand treffen sich die beiden am Fuße einer Kirchentreppe wieder: Helena im vollgekotzten Brautjungfernkleid, Bob mit 15.000 Pfund für Diebesgut in seiner Tasche, die er verzweifelt versucht loszuwerden. Der ideale Startpunkt für eine schräge Abenteuerfahrt durch eine magisch-verdrehte Mittsommernacht, in der sie literweise Alkohol auf den Straßen Edinburghs trinken, bündelweise Geld verschenken, für Bob die Gitarre seiner Träume kaufen und in einem japanischen Bondage-Club zu esoterischen Erkenntnissen kommen. Und vielleicht, ganz vielleicht, ist es auch der Anfang einer Liebesgeschichte fürs 21. Jahrhundert.

DER AUTOR
David Greig (*1969 in Edinburgh) studierte an der Bristol University Englisch und Drama. Sein erstes Stück A Savage Reminiscence wurde 1991 beim Edinburgh Festival uraufgeführt und für den "Guardian International Student Award" nominiert, ebenso 1992 Stalinland, das auch den ersten Preis der Fringe-Produktionen (Fringe First) erhielt. Neben Stücken hat er seither Hörspiele und Drehbücher geschrieben, darunter das Fernsehspiel Nightlife (1995), das den ersten Preis der "BBC Double Exposure Competition" gewann. 1996/97 war er Hausautor der Royal Shakespeare Company. Für Die letzte Botschaft des Kosmonauten... wurde er 1999 mit dem "John Whiting Award" ausgezeichnet. Greig ist außerdem Autor der Performance-Gruppe Suspect Culture.

PRESSE
„Statt Linearität hat dieses selbstironische ‚play with songs‘ eine emotionale Logik, die Wiedererkennungslacher im Minutentakt beschert, ohne ins Sentimentale zu driften. Greig spielt federleicht mit den schweren Fragen, die man sich immer mal wieder im Leben stellen sollte. Brillant." Theater heute

Artists

Mit Doris Strütt und Jürg Plüss / Regie: Udo van Ooyen / Musikalische Leitung: Markus Schönholzer / Bühne: Christof Bühler / Kostüm: Myriam Casanova

Please wait...