Orfeo - eine transkulturelle Oper

Orfeo - eine transkulturelle Oper

Pasticchio aus den Opern Orfeo von C. Monteverdi 1607, C.H. Graun 1752, Ch.W. Gluck 1774 & J. Haydn 1791, sowie Texten von Khalil Gibran, Abu Temmam und Orhan Pamuk.

Friday, 27. September 2019
2019-09-27 20:00:00 2019-09-27 22:45:00 Europe/Zurich Orfeo - eine transkulturelle Oper Pasticchio aus den Opern Orfeo von C. Monteverdi 1607, C.H. Graun 1752, Ch.W. Gluck 1774 & J. Haydn 1791, sowie Texten von Khalil Gibran, Abu Temmam und Orhan Pamuk. Citykirche Offener St. Jakob
 
Doors open 19:00
Begin 20:00
End 22:45
 
Citykirche Offener St. Jakob
Stauffacherstr. 24
8004 Zürich
Switzerland
 
Show map
Organizer website
Altersempfehlung: 14 Jahre. Für Geflüchtete & Kinder unter 16 Jahren gratis, für Gratistickets bitte E-Mail mit Kopie ID oder Ausländerausweis an: info@kulturmomente.ch

Buy Ticket

Pasticchio aus den Opern Orfeo von C. Monteverdi 1607, C.H. Graun 1752, Ch.W. Gluck 1774 & J. Haydn 1791, sowie Texten von Khalil Gibran, Abu Temmam und Orhan Pamuk.

MONTEVERDI, GRAUN, HAYDN, GLUCK

MUSIK und TEXT

Eine Collage aus Vertonungen und Texten schafft die Grundlage für diese Neuinterpretation des Stoffes. Dazu gehören Stücke aus den Bearbeitungen von Claudio Monteverdi, Carl Heinrich Graun, Christoph Willibald Gluck und Joseph Haydn. Die Sprecher und Al Mustafa zitieren Passagen aus Büchern von Khalil Gibran,  Abu Temmam und Orhan Pamuk.

INHALT

Al Mustafa sitzt am Meer und wartet. Bei ihm ist eine Gruppe Geflüchteter. Er erzählt ihnen eine Geschichte über die Liebe und den Tod.

Orfeo liebt Eurydike, doch die fällt plötzlich in einen religiösen Wahn und ist verschwunden. Sie wird in Syrien gesehen, mitten im zerbombten Kriegsgebiet. Ist sie etwa freiwillig dort? Auf den Rat von Amor und Al Mitra folgt ihr der junge Liebhaber dorthin. In den zerstörten Städten zwischen all den Toten findet er sie schließlich. Da stellt Pluton, Herrscher des Totenreiches, eine harte Bedingung: Auf dem ganzen Heimweg kein einziger Blickkontakt zwischen den zwei Liebenden.


Artists

Orfeo: Cornelia Lanz (Mezzosopran), Eurydike: Sela Bieri (Sopran), Al Mustafa: Ayden Antanyos (Schauspieler), Al Mitra: Wisam Kanaieh (Sängerin, Sprecherin), Amor: Walaa Kanaieh (Sängerin, Sprecherin), Pluton: Maher Hamida (Rapper, Sprecher), Musik. Leitung/Piano/Akkordeon: Norbert Groh, Violine: Esther Schöpf, Regie: Annette Lubosch, Bühne: Annette Lubosch, Peter Schultze und Jonas Klein (Graffiti), Kostüm: SWR, Dramaturgie: Sascha Fersch, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Nicola Steller, Produktionsleitung: Cornelia Lanz & Sela Bieri. Eine Gemeinschaftsproduktion von Zukunft Kultur e.V. und dem Hofspielhaus München.

Please wait...