DIE TOTEN TIERE

DIE TOTEN TIERE

von Eva Rottmann

vendredi, 18. janvier 2019
2019-01-18 20:00:00 2019-01-18 21:30:00 Europe/Zurich DIE TOTEN TIERE von Eva Rottmann Kellertheater Winterthur
 
Ouverture des portes 19:00
Début 20:00
Fin 21:30
 
Kellertheater Winterthur
Marktgasse 53
8400 Winterthur
Suisse
 
Voir le plan
Site internet de l'organisateur

Acheter les billets

Facture Paiement direct SOFORT MasterCard Visa American Express PostFinance

von Eva Rottmann

SCHWEIZER ERSTAUFFÜHRUNG​

ZUM STÜCK
Helen hat einen fremden jungen Mann auf der Straße aufgesammelt und kurzerhand mit zu sich nach Hause genommen. Er spricht kein Wort, hat keine Papiere und scheint insgesamt wenig Notiz von seiner Umgebung zu nehmen. Als Helens Exmann Veit scheinbar zufällig vorbeikommt, nehmen die Dinge eine ungeahnte Wendung. Denn von dem Fremden geht eine eigenartige Wirkung aus.
Langsam aber sicher gerät das Familienleben in eine Schieflage. Aus der tiefen Liebe zu ihrem Zögling wird erst Unzufriedenheit und dann sogar Frust: Warum macht denn der Junge nichts? Kann er nicht mal mit anpacken? Sieht er es etwa als eine Selbstverständlichkeit an, dass sie ihn aufgenommen haben?Sein Schweigen treibt Helen und Veit zu einer letzten großen Abrechnung: mit sich selbst, mit ihrer gescheiterten Beziehung und schließlich mit dem papierlosen Fremden.

Die Autorin Eva Rottmann entwirft in DIE TOTEN TIERE nicht nur den Schauplatz eines mit Verve geführten, hochintelligenten und oftmals rasend komischen Post-Ehekriegs. Ihr Stück ist auch eine zutiefst melancholische Paraphrase über Einsamkeit und Liebessehnsucht, in der sie mit ihren beiden Hauptfiguren Helen und Veit den gesamten Kosmos an Macht- und Ohnmachtsgefühlen, an Traumhoffnungen und Realitätsverweigerungen auslotet, deren Menschen fähig sind. Und nicht zuletzt ist DIE TOTEN TIERE eine so radikale wie humorvolle Versuchsanordnung über die Art und Weise, wie sich Rassismen klammheimlich in unseren Alltag hineinorganisieren, und wie hinter dem allgegenwärtigen Gutmenschentum allzu oft die Xenophobie hervorlugt .

DIE AUTORIN
Eva Rottmann wuchs in Wertheim auf. Von 2004 bis 2008 studierte sie an der Zürcher Hochschule der Künste Theaterpädagogik. Während ihrem Studium entwickelte sie zahlreiche Theaterprojekte, vor allem mit Jugendlichen. 2007 nahm sie an dem ASSITEJ-Programm „Schreib für die Bühne“ teil und schrieb das Stück EIDECHSEN UND SALAMANDER, das mit dem Kathrin Türks Preis 2008 ausgezeichnet wurde. Es folgte eine Teilnahme am Stücklabor Theater Basel, wo ihr Stück SKILLS mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wurde. Mit UNTER JEDEM DACH war sie 2010 zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen und gewann dort den Publikumspreis. Ihr Stück DIE MICH JAGEN war 2012 für den Deutschen Jugendtheaterpreis nominiert. 2013 wurde ihr Stück DIE TOTEN TIERE am Stadttheater Konstanz uraufgeführt. 2015 erschien das Kinderbuch GOLDKIND im mixtvision Verlag. Eva Rottmann ist Mitglied der interdisziplinären Plattform „Firma für Zwischenbereiche“. Sie lebt in Zürich und hat zwei Kinder.

PRESSE
"Mit feinem Gespür für die Tiefenschichten der Sprache deckt die viel gefragte Nachwuchsdramatikerin rassistische Untertöne auf." Deutsche Bühne online

Artistes

Mit Erich Hufschmid, Anna-Katharina Müller und K. Urbain Guiguemdé / Regie: Udo van Ooyen / Bühne: Christof Bühler / Kostüme: Senta Amacker

Please Wait...