Fertig lustig? Der Tanz zwischen Traumschiff und Titanic

Fertig lustig? Der Tanz zwischen Traumschiff und Titanic

Mit: Andrée Barman, Susanne Schmetkamp

samedi, 16. janvier 2021
2021-01-16 15:00:00 2021-01-16 16:30:00 Europe/Zurich Fertig lustig? Der Tanz zwischen Traumschiff und Titanic Mit: Andrée Barman, Susanne Schmetkamp KOSMOS, Kino 3
 
Ouverture des portes 14:40
Début 15:00
Fin 16:30
 
KOSMOS, Kino 3
Lagerstrasse 104
8004 Zürich
Suisse
 
Voir le plan
Site internet de l'organisateur
Im Rahmen unseres Corona-Schutzkonzepts erfassen wir die Kontaktdaten aller Besucher_innen. Bei der Buchung müssen daher für jedes Ticket die Kontaktdaten der Ticketbenutzer_in angegeben werden. Details zum Schutzkonzept finden Sie auf philosophiefestival.ch.

Acheter les billets

MasterCard Visa American Express Twint

Mit: Andrée Barman, Susanne Schmetkamp

Fröhliche Ferien auf dem Kreuzfahrtschiff und ein Familienvater, der lebensmüde ins Leere starrt. «All Inclusive» und «Abnegation» sind zwei Kurzfilme, die gegensätzlicher nicht sein könnten und doch dieselbe Gesellschaft porträtieren. Die Philosophin Susanne Schmetkamp und die Filmexpertin Andrée Barman gehen diesen Gegensätzen auf den Grund. Sie besprechen den Wert vermeintlich seichter Freuden, das Verdrängen von Schmerz in der Spassgesellschaft und fragen, für welche Reise wir wirklich ein Ticket buchen sollten.

Andrée Barman kuratiert das Kurzfilmprogramm des Festivals. Ihre Liebe für das kurze Kino lebt sie seit 2004 bei den Internationalen Kurzfilmtagen Winterthur aus. Dort ist sie für den Schweizer Wettbewerb mitverantwortlich und trifft in langen Nächten jährlich aus über 350 Kurzfilmen eine Auswahl. Als Zahnärztin mit Praxis in Zürich sorgt sie zudem dafür, dass niemandem sein strahlendes Lachen vergeht.

Susanne Schmetkamp ist promovierte Philosophin und leitet die Forschungsgruppe «Ästhetik und Ethik der Aufmerksamkeit» an der Universität Fribourg. Daneben arbeitet sie als Moderatorin und Kulturjournalistin und schreibt über Themen wie «Integrität» bei «Mad Men» und «empathisches Verstehen und moralisches Verständnis» in «Breaking Bad». Ihr neustes philosophisches Buch heisst «Theorien der Empathie – zur Einführung». Am Festival leitet sie das Lehrstuhlprogramm und ist für die filmphilosophischen Veranstaltungen verantwortlich.

Please Wait...