Public-Opening – smart modular & vertical farm

Public-Opening – smart modular & vertical farm

Weltpremiere in Neuhausen am Rheinfall in der Schweiz

vendredi, 30. septembre 2022
2022-09-30 10:45:00 2022-09-30 20:00:00 Europe/Zurich Public-Opening – smart modular & vertical farm Weltpremiere in Neuhausen am Rheinfall in der Schweiz Vierlinghalle auf dem SIG-Areal
 
 
Vierlinghalle auf dem SIG-Areal
Badstrasse 1
8212 Neuhausen am Rheinfall
Suisse
 
Voir le plan
Site internet de l'organisateur

Réserver des billets

  • )
    Changer selection...

Acheter les billets

Paiement direct SOFORT PayPal MasterCard Visa American Express PostFinance Twint

Weltpremiere in Neuhausen am Rheinfall in der Schweiz

In einem ersten Teil der Vierlinghallen auf dem SIG-Areal in Neuhausen am Rheinfall, installiert das Schweizer Start-Up GreenState AG derzeit ihre weltweit erste modulare vertikale Farm.

Das zehnköpfige Kernteam entwickelt seit Anfang 2021 ihre ganz eigenen Vertical-Farming-Lösungen. Dabei handelt es sich um koppelbare Module, in  denen verschiedenste Pflanzen unter optimalen Bedingungen heranwachsen können. «Diese Module ermöglichen den gesamten Zyklus des Pflanzenanbaus abzudecken und bestehen aus Wachstumsräumen, einem Trocknungsraum, einem Trimmraum und einem Technikraum», erklärt Sven Berther, Chief Marketing Officer von GreenState.

Während in Neuhausen am Rheinfall vorerst 24 Module von der Grösse eines Schiffcontainers miteinander verbunden werden, lassen sich in der Praxis bis zu 1000 solcher Module zu riesigen Farmen verbinden. «Dank des Internets der Dinge (IoT), künstlicher Intelligenz (AI) und Machine Learning, herrschen im Modul optimale Wachstumsbedingungen während gleichzeitig der Ressourcenverbrauch minimiert wird», so Berther.

Zudem kann die gesamte Farm einfach via Smartphone-App oder PC von der ganzen Welt aus überwacht und gesteuert werden.

Wir verfolgen langfristig eine globale Mission und Vision, denn Platz, Wasser und andere Ressourcen, werden auf unserem Planeten immer knapper.

In einem ersten Schritt will das Jungunternehmen auf dem SIG Areal Salat und Erdbeeren anpflanzen, "in einem zweiten Schritt sollen Pilze und weitere Studien folgen", sagt Berther.

In Neuhausen besteht für das Start-up die Möglichkeit, zu einem späteren Zeitpunkt die Anlage durch Mieten weiterer Hallen zu vergrössern. So könnten weitere Pflanzen am Rheinfall wachsen, denn die Module können jedes Klima der Welt simulieren.

Dank seiner Mobilität und Modularität kann das GreenState-System überall eingesetzt werden. Berther denkt dabei etwa an leerstehende Industrieareale und Rooftops in Grossstädten, die temporär zu Farmen umgenutzt werden können. Dank optionalen Solarmodulen auf dem Dach, können die Module bei einem Outdooreinsatz sogar den Strombedarf selbst produzieren.

Der Standort bietet in vielerlei Hinsicht ideale Voraussetzungen für unsere Pläne. Wir haben mit dem SIG-Areal einen starken Infrastruktur-Partner gefunden. Ausserdem können wir dank dem Rhein, die saubere und erneuerbare Energie der Wasserkraft nutzen und Interessenten wie auch Kunden, können aus dem gesamten DACH-Raum bequem und effizient anreisen, um sich einen Eindruck zu den Technologien im Einsatz vor Ort verschaffen.

Please Wait...