Ohne Rolf - «Seitenwechsel»

Ohne Rolf - «Seitenwechsel»

Im vierten neusten Stück «Seitenwechsel» macht das Komikerduo aus den Grenzen ihrer Kunst ein grossartiges, zugleich gewagtes Gedankenexperiment. Es geht um die Relativität des Todes und die Unsterblichkeit der Kunst.

sabato, 16. novembre 2019
2019-11-16 20:15:00 2019-11-16 22:45:00 Europe/Zurich Ohne Rolf - «Seitenwechsel» Im vierten neusten Stück «Seitenwechsel» macht das Komikerduo aus den Grenzen ihrer Kunst ein grossartiges, zugleich gewagtes Gedankenexperiment. Es geht um die Relativität des Todes und die Unsterblichkeit der Kunst. Altes Kino Mels
 
Apertura porte 19:30
Inizio 20:15
Fine 22:45
 
Altes Kino Mels
Sarganserstrasse 66
8887 Mels
Svizzera
 
Visualizza mappa
Sito internet dell'organizzatore

Acquista biglietti

Fattura Pagamento SOFORT MasterCard Visa American Express PostFinance Addebito diretto SEPA

Im vierten neusten Stück «Seitenwechsel» macht das Komikerduo aus den Grenzen ihrer Kunst ein grossartiges, zugleich gewagtes Gedankenexperiment. Es geht um die Relativität des Todes und die Unsterblichkeit der Kunst.

Als sich die beiden Plakatkünstler im Jahre 1999 zum ersten Mal mit ihren Plakaten auf die Strasse stellten, glaubte niemand daran, dass sie in den drauffolgenden Jahren drei erfrischend-komische Programme daraus kreieren würden. Dafür bekamen sie den Deutschen Kabarett-Preis und den Deutschen Kleinkunstpreis, zwei der renommiertesten Theater-Preise in Deutschland: "Mit der von ihnen erfundenen ‚erlesenen Komik’ sprengen sie mühelos alle Genregrenzen zwischen Kabarett, Theater und Literatur. Ihr nahezu unerschöpflicher Ideenreichtum, ihre punktgenaue Präzision, ihre sprach-spielerische Leichtigkeit und die philosophische Tiefe ihrer Programme sind so überraschend, phantasievoll und mitreissend, dass man nach einem Programm von OHNE ROLF süchtig nach mehr wird“, schrieb die Jury des Deutschen Kabarettpreises 2015. Und "mehr" gibt's jetzt: In ihrem vierten Stück wechseln Ohne Rolf die Seiten und suchen einen Ersatz, der das Zeug zum Blättern hat.

Idee / Text / Spiel: Christof Wolfisberg & Jonas Anderhub
Regie / Dramaturgie / Text: Dominique Müller
Technik und Ausstattung: Beat Allgaier
Produktionsleitung / Management: Barbara Anderhub

Artisti

Ohne Rolf

Attendere Prego...