Paul Amrod - PAUL AMRODS WELTPROJEKT

Paul Amrod - PAUL AMRODS WELTPROJEKT

Seine Kompositionen haben einen breiten Einfluss von Weltmusik, Hard-Bop Jazz und New Orleans Funk. Der zeitliche Rahmen für das Programm am 20. Januar reicht von seiner Zeit 1979 in New York bis zu aktuellen Ideen, die in Deutschland entstanden sind. Paul wird mit jedem Musiker eine Sammlung von Duetten aufführen, bei denen er nur Tabla und nur Bass Unter diesem Link kann man sich das Premierenkonzert des Trios anhören, das am 20. April im Kult-X.

domenica, 3. luglio 2022
2022-07-03 20:30:00 2022-07-03 22:30:00 Europe/Zurich Paul Amrod - PAUL AMRODS WELTPROJEKT Seine Kompositionen haben einen breiten Einfluss von Weltmusik, Hard-Bop Jazz und New Orleans Funk. Der zeitliche Rahmen für das Programm am 20. Januar reicht von seiner Zeit 1979 in New York bis zu aktuellen Ideen, die in Deutschland entstanden sind. Paul wird mit jedem Musiker eine Sammlung von Duetten aufführen, bei denen er nur Tabla und nur Bass Unter diesem Link kann man sich das Premierenkonzert des Trios anhören, das am 20. April im Kult-X. K 9 e.V. Kommunales Kunst- und Kulturzentrum
 
Apertura porte 19:30
Inizio 20:30
Fine 22:30
 
K 9 e.V. Kommunales Kunst- und Kulturzentrum
Hieronymusgasse 3
78462 Konstanz
Germania
 
Visualizza mappa
Sito internet dell'organizzatore
Bitte beachten Sie die geltenden Coronaverordnungen! Das K9 öffnet 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn, der Einlass zum Veranstaltungssaal ist ca. 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn möglich. Es besteht kein Anspruch auf einen bestimmten Sitzplatz!. Der hier angezeigte Ticketpreis ist incl. Gebühr für den Online Vorverkauf.

Acquista biglietti

Seine Kompositionen haben einen breiten Einfluss von Weltmusik, Hard-Bop Jazz und New Orleans Funk. Der zeitliche Rahmen für das Programm am 20. Januar reicht von seiner Zeit 1979 in New York bis zu aktuellen Ideen, die in Deutschland entstanden sind. Paul wird mit jedem Musiker eine Sammlung von Duetten aufführen, bei denen er nur Tabla und nur Bass Unter diesem Link kann man sich das Premierenkonzert des Trios anhören, das am 20. April im Kult-X.

Die Nonesuch Collection of World Music aus den sechziger und siebziger Jahren faszinierte mich zum ersten Mal, wie magisch viele der musikalischen Traditionen der Kulturen des Planeten klangen. Schon im Alter von neunzehn Jahren erlebte ich eine chinesische Oper in Chinatown in New York City. Fairouz und Wadih El-Safi wurden mir von meinen Großeltern vorgestellt. Schließlich war ich Chorleiter der maronitischen Kirche in Brooklyn, New York. Die Frauenchormusik Bulgariens bis hin zur balinesischen Gamelan-Musik waren für mich wichtig. Mit meinem Interesse am Jazz wagte ich mich an die afrikanische Musik und studierte auch die Raga Indiens. Florian ist in Indien bekannt und Viacheslav in seiner Heimat Ukraine.

Florian ist kürzlich in Holland aufgetreten und hat dabei Monteverdi und indische Klassik kombiniert. Viacheslav wurde in Kiew ausgebildet und ist regelmäßig mit dem dortigen Orchester aufgetreten. Sein großes Interesse am Jazz begann ebenfalls in der Ukraine. Als hervorragender Solist und Arrangeur bietet er viele Konzepte für das Trio an. Paul hat über 40 Jahre in Europa gelebt, doch die Jazz-Szene von New York City war sein Ausgangspunkt.

Artisti

Paul Amrod, Florian Schiertz, Viacheslav Grytsenko

Attendere Prego...